Schweizer Innovation zur CO2-Einsparung

Projekt GOLDFISCH an der Weltausstellung in Spanien

(lifePR) ( Bern 25, )
Schwimmende mobile Sonnenkraftwerke sollen gemäss dem innovativen Schweizer Projekt GOLDFISCH weltweit grosse Mengen CO2 einsparen. So namentlich im Binnenschiffverkehr in Agglomerationen wie Dubai, Shanghai oder Sydney. Das einzigartige Projekt der Schweizer Energieunternehmung BKW FMB Energie AG, die über langjährige Erfahrungen in der Nutzung der Sonnenenergie verfügt, wird am 2. September 2008 auf Einladung der Schweiz an der Weltausstellung in Saragossa/Spanien den interessierten Investoren aus aller Welt präsentiert.

Die erste Septemberwoche steht an der Weltausstellung im Zeichen von Innovationen in den Bereichen von Energie und Wasser. Die Schweiz stellt in diesem Rahmen das Projekt GOLDFISCH der im Oekostrombereich führenden Schweizer Firma BKW FMB Energie AG aus Bern vor. Dieses Projekt lanciert weltweit die Idee schwimmender mobiler Sonnenkraftwerke, die dank örtlich flexiblem Einsatz in sonnenexponierten Binnengewässern unterschiedliche Aufgaben übernehmen können, so vorab im Bereich des CO2-freien Schiffsverkehrs für den Personentransport.

Entwickelt wurde das Projekt GOLDFISCH mit dem Ziel, auf dem Thunersee vor der Kulisse der Schweizer Alpen das weltweit erste Solar-U-Boot zu betreiben. Eine diesen Sommer publizierte Studie zeigt die Machbarkeit des Projekts. Aktuell suchen die Projektanten nach Investoren zur Realisierung dieses prestigeträchtigen, energietechnisch und touristisch attraktiven Projekts.

Weitere Informationen:www.projekt-goldfisch.ch
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.