Positiver Entscheid des Verwaltungsgerichts

Wasserkraftwerk Laubeggfall

(lifePR) ( Bern, )
Die Simmentaler Kraftwerke AG (SKW), eine Tochtergesellschaft der BKW AG, nimmt mit Befriedigung zur Kenntnis, dass das Verwaltungsgericht des Kantons Bern mit seinem Entscheid vom 14. Juni 2012 die Beschwerde der Umweltschutzorganisationen und der Fischereipachtvereinigung Spiez im Zusammenhang mit dem projektierten Wasserkraftwerk am Laubeggfall in Boltigen abgewiesen hat. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat die Konzession und die Bewilligung für den Bau des Wasserkraftwerks bereits im Dezember 2010 gutgeheissen.

Die Bauzeit für die neue Anlage wird rund zweieinhalb Jahre dauern, die Kosten der gesamten Anlage belaufen sich auf rund 17 Millionen CHF. Mit einer mittleren Jahresproduktion von 11.3 GWh deckt das Kraftwerk künftig den Strombedarf von rund 2500 Haushalten mit einheimischer und CO2-freier Energie. Für die Sicherstellung einer ökologischen und wirtschaftlichen Stromversorgung leistet das Wasserkraftwerk Laubeggfall für die Region einen bedeutenden Beitrag.

Die Simmentaler Kraftwerke AG

Die Simmentaler Kraftwerke AG mit Sitz in Erlenbach nutzt die öffentlichen Gewässer des Simmentals und des Diemtigtals sowie das Wasser der Stockenseen. Aktionäre sind die BKW (Hauptaktionär), die Elektrizitätsgesellschaft Stockenseen-Simme sowie Gemeinden und Private. Die Geschäfts- und Betriebsführung ist der BKW übertragen. Die BKW übernimmt auch die gesamte Stromproduktion der Simmentaler Kraftwerke. Rund 70% der jährlichen Stromproduktion werden direkt im Simmental verbraucht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.