BKW stärkt Direktvermarktung im französischen Markt für erneuerbare Energien

Übernahme von Hydronext SAS

(lifePR) ( Bern, )
Die BKW übernimmt die französische Hydronext SAS. Damit sichert sie sich auch in Frankreich eine starke Position im Bereich der Direktvermarktung erneuerbarer Energien. Die Direktvermarktung wächst stark, da vor allem die Windenergie mehr und mehr unabhängig von Fördermechanismen am Markt abgesetzt werden muss. Nachdem in Deutschland und Italien diese Entwicklung bereits weiter fortgeschritten ist und die BKW über eine ausgezeichnete Marktposition verfügt, setzt sie nun auch im französischen Markt zu einem raschen Wachstum an.

Die Transaktion ist eine Win-win-Situation für beide Unternehmen. Die Direktvermarktung erneuerbarer Energien wird in Frankreich immer wichtiger. Die BKW und Hydronext können damit ihre bestehenden Portfolios stärken. Sie profitieren vom gegenseitigen Know-how und können ihre jeweiligen Expansionspläne, die sie mit Dienstleistungen für den Marktzugang und der Vermarktung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien verfolgen, umsetzen.

Die Übernahme unterstützt die Umsetzung der Strategie der BKW, ihre Dienstleistungen im Bereich des Energiehandels weiter auszubauen und sich in Frankreich nicht nur in der Energieerzeugung, sondern auch als anerkanntes Unternehmen in der Vermarktung erneuerbarer Energien zu etablieren. Zudem knüpft die BKW mit der Transaktion an die 2016 erfolgte Übernahme der Mehrheitsanteile von Wind Energy Trading (WET) an, einem Unternehmen, das sich auf das kurzfristige Positionsmanagement dezentraler Energieerzeugungsanlagen spezialisiert hat. Dank dieser beiden Zukäufe kann die BKW ihr Angebot im Bereich der Wertschöpfungskette für erneuerbare Energien weiter stärken.

«Mit der Übernahme von Hydronext unterstreichen wir unsere Absicht, im Bereich der Vermarktung erneuerbarer Energien auch in Frankreich einzusteigen und den Kunden unsere Erfahrungen, in der Direktvermarktung im deutschen, österreichischen und italienischen Markt, zur Verfügung zu stellen. Als finanziell hervorragend aufgestelltes Unternehmen kann die BKW Hydronext bei seiner Expansion den notwendigen Rückhalt geben», so BKW CFO Ronald Trächsel.

Der Hydronext SAS bietet die Aufnahme in die BKW Familie neue Entwicklungsmöglichkeiten. «Mit der BKW verfügen wir über einen zuverlässigen Partner. Zusammen können wir die Expansion weiter vorantreiben und unseren Kunden vielfältigere und bessere Leistungen zu Vermarktung ihrer Energie anbieten. Zudem profitiert das Unternehmen von der engen Zusammenarbeit mit dem Handelsgeschäft der BKW und nutzt gleichzeitig zahlreiche Synergien, die sich durch den Zusammenschluss ergeben», unterstreicht Hydronext-CEO Philippe de Montalembert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.