Nach einer neuen Studie fördern Probiotische Bakterien das Immunsystem

(lifePR) ( Berlin, )
Probiotische Bakterien kennt man am besten für Ihre Fähigkeit das Verdauungssystem zu verbessern. Eine neue Studie die im British Journal of Nutrition veröffentlicht wurde zeigt dass sie auch Infektionen im Körper bekämpfen können.

Bei einer Studie die von der University of Southampton in England, der Universität Mailand und des Luigi Sacco Krankenhauses in Mailand in Italien vorgenommen wurde, wurde einer Teilnehmergruppe Probiotische Bakterien über zwei Wochen gegeben, während einer anderen Teilnehmergruppe nur Placebo gegeben wurde. Bei Teilnehmern die Probiotische Bakterien eingenommen haben, haben sich die Immunantikörper im System um 66% vermehrt.

Dieselben zwei Teilnehmergruppen erhielten auch eine normale Grippeimpfung. Die Probiotische Gruppe zeigte eine beachtliche Vermehrung von Immunantikörper, während die Placebo Gruppe viel weniger zeigte.

Probiotische Bakterien besiedeln den Darm und sind sehr wichtige Bestandteile unserer natürlichen Verteidigung. Sie produzieren Enzyme und B Vitamine, schützen vor gewissen Mikroorganismen (wie Candida albicans), limitiert Blähungen und verbessert das allgemeine Immunsystem.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.