Sonntag, 19. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63683

Umwelt- und Bioverbände verfolgen Horst Seehofer

(lifePR) (Passau, ) Mit der Forderung nach einem Anbauverbot für Gen-Mais heftet sich auch der ökologische Anbauverband Biokreis e.V. als Mitglied eines breiten Bündnisses aus Umwelt- und Bioverbänden an die Fersen von Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer. Der im Rahmen von CSU-Wahlkampfveranstaltungen agierende Minister wird auf seiner Tour in Bayern von Imkern, Landwirten und auch Verbrauchern immer wieder darauf hingewiesen, dass 80 Prozent der Bevölkerung Gentechnik ablehnt - auf den Feldern wie auf dem Teller.

Auf der Veranstaltung in Regensburg am 9. September wird der Biokreis-Geschäftsführer Sepp Brunnbauer mit Horst Seehofer diskutieren und die Forderung nach einem Verbot von MON 810 und einem gentechnikfreien Deutschland bekräftigen. Weitere Tourdaten der von der Organisation "campact" ins Leben gerufenen Aktion sind:

Teisendorf
3. September 2008 / 17.00 Uhr / Marktplatz,Nähe "Wieninger's Poststall"

Nürnberg
5. September 2008 / 17.00 Uhr / Gegenüber "Zur Waldschänke", Frankenstr. 199

Regensburg

9. September 2008 / 17.00 Uhr / St.-Georg-Platz, Nähe Kolpinghaus

Kempten

12. September 2008 / 16.00 Uhr / Kornhaus

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Start der zehnten Gebäude.Energie.Technik: Umweltminister Untersteller zeichnet Preisträger des GETEC Awards aus

, Energie & Umwelt, Solar Promotion GmbH

Heute eröffnete Prof. Dr. Martin Haag, Bürgermeister der Stadt Freiburg die zehnte Gebäude.Energie.Tech­nik (GETEC). Franz Untersteller, baden-württembergischer...

Große Ausstellernachfrage für die GreenLive 2017

, Energie & Umwelt, Wunderland Kalkar

Viele fiebern ihr bereits entgegen: der GreenLive 2017. Auch in diesem Jahr findet die beliebte Agrarfachmesse von Montag, den 4. bis Mittwoch,...

Was das Dach über sich verrät

, Energie & Umwelt, Dachdecker Verband Nordrhein

Ganz klar: Den tatsächlichen Zustand eines Gebäudedaches können natürlich nur entsprechend qualifizierte Fachleute beurteilen. Dennoch gibt es...

Disclaimer