Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 155445

"Mädchen für Technik-Camp" in den Pfingstferien in Neumarkt - Anmeldung bis 16. April möglich - Noch wenige Plätze frei

(lifePR) (Neumarkt / München, ) Ärmel hochkrempeln und raus aus der angestaubten Schublade "technisch desinteressiert und unbegabt". So lautet die Devise bei den "Mädchen für Technik-Camps", dem Erfolgsprojekt des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. In diesem Jahr gastiert das "Technik-Camp" zum ersten Mal bei der Verbundausbildung wodego/RAIL.ONE/Europoles in Neumarkt. Mitmachen können all diejenigen Mädchen aus der Region, die mutig und motiviert sind, in den Ferien mal über den Tellerrand hinaus zu blicken und in die Welt der technischen Berufe hinein zu schnuppern. Noch bis zum Freitag. 16. April, können sich Schülerinnen zwischen zwölf und 14 Jahren unter www.tezba.de anmelden. Ein paar wenige Plätze sind noch frei. Während der gesamten Woche sind die Mädchen in der Nähe der Partnerfirma untergebracht und werden rundum betreut. Die Teilnahme ist, bis auf die An- und Abreise, kostenlos.

Im Camp werden die Mädchen direkt in die Praxis eintauchen und Berufe der Metall- und Elektro­industrie entdecken. Mit Unterstützung von Ausbildern und Auszubildenden erstellen sie kleinere Werkstücke und testen ihre technisch-handwerklichen Fähigkeiten. Zum Abschluss präsentieren sie ihre Arbeiten den Eltern, Lehrern und weiteren Gästen. Und wer weiß - vielleicht hat dann auch die eine oder andere Teilnehmerin ihr Berufsziel klarer vor Augen. Das Camp lockt im Übrigen auch mit diversen Freizeitangeboten: Kino, Ausflüge oder Spiele-Abende runden die Woche ab.

Das spannende Angebot ging 2010 mittlerweile in die neunte Runde. In diesem Jahr sind neben der Neumarkter Verbundausbildung noch 13 weitere Unternehmen und eine Hochschule mit im Boot. Die Camps sind nur eines von vielen Projekten der Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern?!"

Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und treten als Hauptsponsoren für die Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern?!" ein. Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei Mädchen, schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie fördert zudem die Projekte für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil übernommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Bundestag hat heute in erster Lesung den Entwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusse­s beraten. Dem Entwurf des Bundesfamilienminist­eriums...

Die mitbestraften Kinder: Wenn die Eltern sanktioniert werden

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer Leistungen nach dem SGB II bekommt, ist dem Leistungsträger verpflichtet. Wer einen Termin versäumt oder einen Job nicht antritt wird bestraft....

Gefahr im Netz: Jugendliche müssen besser vor rechtsextremen Köderstrategien geschützt werden

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Rechtsextreme versuchen mit perfiden Methoden im Internet verstärkt Jugendliche zu ködern. Themen wie Hip-Hop oder Onlinespiele nutzen sie als...

Disclaimer