XXS hat sein erstes Gesicht!

(lifePR) ( Dortmund, )
Das XXS Team freut sich, mitteilen zu können, dass der Schauspieler Waldemar Kobus als Jurymitglied am diesjährigen XXS Kurzfilmfestival teilnehmen wird.

Vor allem kennt man Waldemar Kobus durch seine Rolle als Polizist Viktor Schimanek, die er an der Seite von Atze Schröder von 2004 bis 2007 in der RTL-Comedy-Serie "Alles Atze" gespielt hat.

Auch international ist er erfolgreich: In Paul Verhoevens "Black Book" spielt er den SS-Mann Günther Franken und in "Operation Walküre - Das Satuffenberg-Attentat" sorgte er mit seiner Rolle als Berliner Polizeichef für Aufsehen.

Bereits dreimal arbeitete Waldemar Kobus mit Michael Bully Herbig zusammen. Unter anderem leiht er im Animationsfilm "Lissi und der wilde Kaiser" dem Yeti seine Stimme und in der Verfilmung der Kinderzeichentrickserie "Wickie und die starken Männer" spielt er den Wikingerhäuptling Halvar von Flake.

Jedes Jahr organisieren die angehenden Kulturmanager- und managerinnen der WAM das XXS Kurzfilmfestival im Rahmen ihres Studiums.

Im Schauspielhaus Dortmund werden am 15. September 2012 ab 19 Uhr zehn Kurzfilme gezeigt, die zuvor aus unzählig vielen eingereichten Filmen aus Deutschland und anderen Ländern ausgewählt werden. Dabei weist die Filmauswahl eine Vielfalt verschiedener Genres auf.

Im Anschluss wird eine prominente, jährlich wechselnde Jury die drei besten Filme mit den Preisen Bronze, Silber und Gold auszeichnen.

Zusätzlich hat das Publikum die Möglichkeit, einen Film mit dem Publikumspreis auszuzeichnen und Amnesty International vergibt den "XXS Preis für Menschenrechte".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.