Sonntag, 22. Juli 2018


Storm will demografischen Wandel meistern

München, (lifePR) - Andreas Storm, saarländischer Minister für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, stellt sich den Herausforderungen des demografischen Wandels. Dieser schreitet im Saarland schneller voran als in anderen Bundesländern. Deshalb "besteht eine besondere Notwendigkeit die Pflegequalität im Land weiterzuentwickeln und zu optimieren", so Storm.

Ein Baustein ist die Ergänzung und Überarbeitung des Begriffs der Pflegebedürftigkeit. Die bisherige verrichtungsbezogene Auffassung reiche zur adäquaten Versorgung von Menschen mit Demenz nicht aus. Auch Aspekte wie der Grad der Selbständigkeit, soziale Teilhabe und Kommunikationsfähigkeit müssten für ein modernes Pflegeverständnis berücksichtigt werden. Zusätzlich sieht Storm Handlungsbedarf hinsichtlich "einer effizienten und bedürfnisorientierten Vernetzung der Beratungs- und Hilfsangebote auf kommunaler Ebene (Quartiersbezug) und der Flexibilisierung der Leistungen der Pflegeversicherung".

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung beurteilt Storm das neue Pflegeberufegesetz als positiv: "Zukünftige Pflegefachkräfte werden umfassender auf die Anforderungen in den verschiedenen Arbeitsfeldern und Sektoren der Pflege (Alten-, Kranken-, Kinderkrankenpflege) adäquat vorbereitet. Gleichzeitig wird eine hohe Durchlässigkeit der Ausbildung mit besseren Aufstiegschancen ermöglicht, was zur Attraktivitätssteigerung des Pflegeberufes beitragen wird."

Bundesweit einmalig ist die Einführung eines direkt vom Landtag gewählten Pflegebeauftragten. Dieser soll ab 1. Mai Ansprechpartner sein für pflegebedürftige Menschen, ihre Angehörigen sowie für die in der Pflege tätigen Menschen.

Dem Themenkomplex Pflege widmet sich Storm ausführlich am 26. und 27. April beim 11. BGF - Das Gesundheits-Forum in München. An der anschließenden Diskussion nehmen u.a. Josef Hecken, Unparteiischer Vorsitzender des G-BA, und Thomas Ilka, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, teil. Die weiteren rund 70 Referenten aus der Gesundheitspolitik und wirtschaft sowie das Kongressprogramm finden Sie unter www.bgf-gesundheitsforum.de.

Den Teilnehmern des "Klassetreffens im Gesundheitsmarkt" winken Impulse für die tägliche Arbeit und die ganz persönlichen Herausforderungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Studie: Seniorenresidenzen 2018

, Gesundheit & Medizin, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Wer sich im Alter in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohlfühlt und die nötigen finanziellen Mittel hat, für den sind Seniorenresidenzen eine...

Nur noch 0,1 Prozent* pro Euro ab 60.000 Euro Abrechnungsvolumen

, Gesundheit & Medizin, Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH

Für die komfortable Abrechnung von Pflegedienstleistung­en über die Onlineplattform des DMRZ (Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH) werden die...

ICE AESTHETIC enters the UK – Medizinische Kryolipolyse in London

, Gesundheit & Medizin, ICE AESTHETIC GmbH

Nicht nur in Deutschland erfreut sich die innovative Behandlungsmethode der Kryolipolyse wachsender Beliebtheit. Im Vereinigten Königreich ist...

Disclaimer