90 Godorfer Schülerinnen und Schüler lernen versierten Umgang mit dem Internet und "Respekt" im Netz

(lifePR) ( Köln, )
Das Online-Bootcamp zu Gast an der Johannes-Gutenberg-Realschule in Köln Godorf. Die BG 3000 IT Modellregion richtet gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und unter der Schirmherrschaft von Florian Braun, Vorsitzender der Jungen Union NRW und Sachkundiger Bürger im Wirtschaftsausschuss sowie im Ausschuss für Digitale Kommunikation der Stadt Köln, das interaktive Bildungsformat nun auch für Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gutenberg Realschule in Godorf aus. An vier Projekttagen lernen 90 Mädchen und Jungen des 8., 9. und 10. Jahrgangs den sicheren Umgang mit dem Netz, den respektvollen Umgang mit ihren Mitmenschen und wie sie Medien modern gestalten.    

An den Projekttagen stehen den Schülerinnen und Schülern unter anderem  Medienknigge, Live-Hacking, Instagram, Bloggen, iPad & Co. und YouTube auf dem Stundenplan – immer in enger Auseinandersetzung mit den vielfältigen Facetten des Themas Respekt. Medienkompetenz und das eigene reflektierte Mediennutzungsverhalten stehen dabei ganz oben auf der Agenda des Online-Bootcamps.    

Die Teilnehmer erwerben spielerisch mehr Medienkompetenz und werden unter fachkundiger Anleitung an den versierten Umgang mit dem Web und seinen Anwendungen herangeführt. Neben der Medienpädagogin Alexe Limbach, die bereits für den Kinderschutzverein Innocence in Danger aktiv ist, gestalten das Fraunhofer Institut und Experten aus der Praxis aus den Bereichen Instagram, YouTube, Bloggen und Podcast das Programm. Dazu kommen noch Berufsorientierungsformate, die von Experten aus Unternehmen durchgeführt werden, z.B. dem Sender Phoenix, den Agenturen Bonn Digital, Schmitz Schneider Kommunikation und dem YouTube-Star Julez.

Annette Wilbert, Stabsstelle Didaktik & Methodik der Konrad-Adenauer-Stiftung: „Der Konrad-Adenauer-Stiftung liegt insbesondere die Förderung junger Menschen am Herzen, die Zukunftsmotor und Antriebskraft der Gesellschaft sind. Wir möchten gerne Jugendliche bei ihrer Entwicklung zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern begleiten und bei der Verwirklichung ihrer Wünsche interaktiv und inhaltlich unterstützen. Gemeinsam mit den Schülern wollen wir Politik und Gesellschaft neu denken und richten deswegen mit der BG 3000 das Online-Bootcamp aus.“

Simone Stein-Lücke, Gründerin der BG 3000 IT Modellregion: „Ich freue mich, dass wir mit dem Online-Bootcamp heute an der Johannes-Gutenberg Realschule in Godorf zu Gast sein dürfen und 90 Schülerinnen und Schüler auf dem spannenden der Digitalisierung begleiten und unterstützen dürfen. Unser Testballon Online-Bootcamp, den wir letztes Jahr gestartet haben, übertrifft alle Erwartungen und wir werden dieses Jahr bundesweit rund 1.200 Schüler trainieren. Wer sich noch mit seiner Schule bewerben möchte, kann sich einfach bei uns melden.“

Volker Baumjohann, Konrektor an der Johannes-Gutenberg-Realschule: „Das digitale Zeitalter verändert unser Leben auf gesellschaftlicher, wirtschaftlicher, politischer und pädagogischer Ebene stark. Wir müssen die Schülerinnen und Schüler auf diese sich dramatisch schnell verändernde Welt vorbereiten und sie mit den Möglichkeiten und Chancen digitaler Medien vertraut machen, aber auch mit den Risiken und Gefahren. Daher sind wir froh, mit der BG 3000 und der Konrad-Adenauer-Stiftung das Online-Bootcamp bei uns anzubieten und so unterrichtsbegleitend zur Medienkompetenz junger Menschen beizutragen.“

Das BG 3000 Online-Bootcamp
Das Online-Bootcamp ist ein interaktives Bildungsformat für Jugendliche. Erfahrene Referenten aus der Jugendarbeit, Experten aus der Wirtschaft  sowie junge Profis aus der Praxis geben Einblicke in Ihre Arbeit und führen junge Erwachsene an die Themen Chancen und Risiken des Web, sensibler Umgang mit Daten, kreative Verwirklichung eigener Ideen und Projekte sowie Berufsorientierung heran. In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung bietet die BG 3000 die Durchführung der Camps an weiterführenden Schulen an. Im kommenden Jahr werden die Online-Bootcamps bundesweit an Schulen angeboten.

BG 3000 IT Modellregion
Mit der BG 3000 IT Modellregion entsteht in Bonn Bad Godesberg ein bundesweites Modellprojekt als IT-Labor mit über 70.000 Menschen. Ziel der IT Modellregion ist es gemeinsam mit Unternehmen und Bevölkerung praxisnahe Projekte und Events rund um das Thema Digitalisierung zu entwickeln und umzusetzen. BG 3000 bringt Menschen und Unternehmen miteinander ins Gespräch, führt Bildungsprojekte durch, testet Anwendungen, entwickelt sie weiter und wird dabei wissenschaftlich begleitet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.