Mittwoch, 18. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684639

Die Landmarken AG ist neues Mitglied im BFW NRW

Düsseldorf, (lifePR) - Der BFW Nordrhein-Westfalen konnte die Landmarken AG als neues Mitglied gewinnen. Das Traditionsunternehmen aus Aachen kann auf eine 30-jährige Firmengeschichte zurückblicken und gehört mit einem Projektvolumen von 600 Mio. Euro zu den umsatzstärksten Realisatoren aus NRW.

"Mit einer breiten Leistungspalette von Büro- bis hin zu Denkmalschutzobjekten fügt sich die Landmarken AG optimal in die Mitgliederstruktur aus Wohnungs- und Gewerbeneubau des BFW NRW ein.“, freut sich BFW NRW Geschäftsführerin Elisabeth Gendziorra über den Neuzugang. Als Entwickler für innovativen Städtebau gestaltet die Landmarken AG über die Grenzen Aachens urbanen, aber auch außerstädtischen Wohn- und Arbeitsraum. Im thematisch beeindruckenden Umfang der Projekte zeigt sich die Expertise der Landmarken AG. Darunter Gewerbeimmobilien wie das Geschäftshaus am Wall 36, in Wuppertal oder besondere Herausforderungen wie der Revitalisierung des Klosters Calvarienberg im rheinland-pfälzischen Ahrweiler. Insgesamt 65 Mitarbeiter wirken unter dem Firmenmotto „Impulse setzen. Zukunft gestalten.“ dafür, dem eigenen Qualitätsbewusstsein zu entsprechen, sowie ein kompetenter Partner für Akteure aus der Immobilienwirtschaft zu sein.

Der Landesverband sieht in der Landmarken AG ein zuverlässiges, leistungsstarkes Mitglied aus der Region und freut sich auf die Zusammenarbeit.

BFW Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V

Dem BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen als Interessenvertreter der mittelständischen Immobilienwirtschaft gehören derzeit rund 1.600 Mitgliedsunternehmen an. Als Spitzenverband wird der BFW von Landesparlamenten und Bundestag bei branchenrelevanten Gesetzgebungsverfahren angehört.

Die Mitgliedsunternehmen stehen für 50 Prozent des Wohnungs- und 30 Prozent des Gewerbeneubaus. Sie prägen damit entscheidend die derzeitigen und die zukünftigen Lebens- und Arbeitsbedingungen in Deutschland. Mit einem Wohnungsbestand von 3,1 Millionen Wohnungen verwalten sie einen Anteil von mehr als 14 Prozent des gesamten vermieteten Wohnungsbestandes in der Bundesrepublik. Zudem verwalten die Mitgliedsunternehmen Gewerberäume von ca. 38 Millionen Quadratmetern Nutzfläche.

Der BFW NRW vertritt die Interessen von 200 Mitgliedern und ist als Unternehmerverband Ansprechpartner für wohnungswirtschaftliche und wohnungspolitische Fragestellungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sitzung der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bayern Süd

, Medien & Kommunikation, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Vertreterversammlung der DRV Bayern Süd tagt am Freitag 27. Juli 2018 in Bad Füssing. Die Sitzung des Selbstverwaltungsgre­miums unter der...

Gemeinsam für gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Das Bundeskabinett hat heute die Einsetzung der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ beschlossen. Sie soll konkrete Vorschläge erarbeiten,...

Papua-Neuguinea: Adventist von Regierung zum Sekretär des Planungsdepartements ernannt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 6. Juli wurde Koney Samuel (44) von der Regierung in Papua-Neuguinea zum amtierenden Sekretär des Planungsdepartements zur Umsetzung der Entwicklungsagenda...

Disclaimer