Dienstag, 17. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 494225

Sozialministerin Müller: "Optionsmöglichkeit über die 'Rente mit 67' hinaus"

Rentenpolitik

München, (lifePR) - Bayerns Sozialministerin Emilia Müller erteilte heute in München den Vorschlägen des Deutschen Gewerkschaftsbundes nach einer Teilrente mit 60 Jahren eine klare Absage. Müller sprach sich vielmehr dafür aus, das Renteneintrittsalter zu flexibilisieren und auch den längeren Verbleib im Beruf attraktiver zu gestalten. "An der 'Rente mit 67' führt kein Weg vorbei. Angesichts der demographischen Entwicklung brauchen wir nicht weniger, sondern mehr ältere Menschen im Beruf. Doch es muss sich auch lohnen, länger zu arbeiten. Es passt nicht mehr in unserer Zeit, dass Arbeitnehmer, die neben ihrer Rente weiter arbeiten möchten, keine zusätzlichen Rentenpunkte mehr erhalten. Hier brauchen wir eine Optionsmöglichkeit: wer als Rentner freiwillig in die Rentenkassen einzahlen möchte, soll auch sein Rente verbessern können."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wie funktioniert gutes Booking?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer im Musikbusiness tätig ist, weiß: eine der größten Herausforderungen in dieser Branche ist das Buchen guter und zahlreicher Konzerte, sei...

Papua-Neuguinea: Adventisten bieten Alphabetisierungskurs an

, Bildung & Karriere, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

54 Teilnehmende absolvierten in Port Moresby, der Hauptstadt von Papua-Neuguinea, einen achttägigen Alphabetisierungskur­s für Erwachsene der...

Gutes Projektmanagement unabdingbar für Eventmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer erinnert sich nicht gerne an Veranstaltungen, bei denen alles rund lief: tolles Essen, schönes Ambiente, passende Musik, freundliche Menschen....

Disclaimer