Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64506

Reduzierter Mehrwertsteuersatz von 7% für Bayerns Hotellerie Wirtschaftsausschuss des Bundesrates am 4. September 2008

München, (lifePR) - Am morgigen 4. September 2008 will Baden-Württembergs Wirtschaftminister Ernst Pfister im Wirtschaftsausschuss des Bundesrates die Senkung des Mehrwertsteuersatz für die Hotellerie von 19 auf 7 Prozent fordern. Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband e. V. (BHG) begrüßt diesen Bundesratsvorstoß und hat deshalb einen offenen Brief an den Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein geschrieben. Der Inhalt dieses Briefes ist dieser Pressemitteilung als Anhang beigefügt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Keks versus Uni – Streit um Namensgeber Leibniz

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

Man kann Bahlsen wirklich nicht vorwerfen, sich nicht rechtzeitig um das Thema Markenschutz bemüht zu haben, denn „Leibniz-Keks“ wurde bereits...

Busfahrer ohne Bus gilt als Angestellter

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Nach Angaben der ARAG Experten gilt ein Busfahrer, der ohne eigenen Bus für ein Reise- und Omnibusunternehmen unterwegs ist, als abhängig Beschäftigter....

Theater und Steuerwahnsinn

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Liest ein Autor einem Publikum aus seinem Buch vor, gilt für ihn in der Regel der reguläre Steuersatz von 19 Prozent. Unterstreicht er seine...

Disclaimer