Freitag, 20. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 395826

Bayerischer Handwerkstag zur Aussetzung des Vollzugs von § 40 Abs. 1a LFGB

München, (lifePR) - Der Bayerische Handwerkstag (BHT) begrüßt die Aussetzung des Vollzugs von § 40 Abs. 1a LFGB. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte in einer Eilentscheidung erhebliche Zweifel an der Verfassungskonformität der Vorschrift geäußert "Die Entscheidung, bis zur Klärung der offenen Rechtsfragen vorerst keine Informationen mehr in die 'Pranger-Liste' einzustellen und bereits bestehende Eintragungen auf der Internetseite des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) zu löschen, ist konsequent und überfällig", betont BHT-Präsident Heinrich Traublinger, MdL a. D. Mit der Aussetzung des Vollzugs wurde auch eine Forderung des bayerischen Handwerks, die massive Anprangerung von Lebensmittel verarbeitenden und herstellenden Betrieben einzustellen, erfüllt.

Zuvor hatte bereits Baden-Württemberg die gleichen Schritte eingeleitet. Traublinger: "Niemand hätte es verstanden, wenn bei diesem zentralen und für die betroffenen Betriebe folgenschweren Gesetz auf Bundesebene mit zweierlei Maß gemessen worden wäre."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basiswissen Veranstaltungstechnik

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Veranstaltungsplaner sind für vieles zuständig, für manches holen sie sich die richtigen Dienstleister. So etwa für die Technik, die für das...

Hannover Messe 2018: Telematik-Team der TH Wildau stellt präzises Verfahren zur Indoor-Ortung vor

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Bisher gab es kein Pendant zu GPS für die Indoor-Ortung. Zur Hannover Messe vom 23. bis 27. April 2018 stellt der Lehr- und Forschungsbereich...

Weiterqualifizierung für Ingenieure

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Ingenieurinnen und Ingenieure, die ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen oder sich für den nächsten Karriereschritt weiterqualifizieren...

Disclaimer