Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 421073

Bayerischer Gemeindetag begrüßt erfolgreichen Abschluss des Trilogverfahrens zur Konzessionsrichtlinie und Vergaberechtsreform

Brandl: Kommunalwirtschaftliche Strukturen bei der Wasserversorgung bleiben erhalten

München, (lifePR) - Der Bayerische Gemeindetag begrüßt das gestern erzielte Ergebnis der Trilogverhandlungen zur Konzessionsrichtlinie und Vergaberechtsreform. Gemeindetagspräsident Dr. Uwe Brandl: "Die Bürgerinnen und Bürger können sich freuen: Die Trinkwasserversorgung bleibt weiterhin Sache ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Gefahr einer Privatisierung mit den Folgen einer Verteuerung bei gleichzeitiger Qualitätsminderung des Wassers ist vorerst gebannt." Brandl wies darauf hin, dass nicht zuletzt der Bayerische Gemeindetag und die anderen kommunalen Spitzenverbände sowie zahlreiche Resolutionen aus den Reihen der Gemeinden und Städte an die EU-Kommission und an Mitglieder des Europaparlaments zu diesem Erfolg beigetragen haben. "Das geschlossene Auftreten der Kommunen und ihrer Vertreter sowie der Bürgerinnen und Bürger selbst haben in Brüssel ein Umdenken bewirkt."

Gestern haben sich die Vertreter des Europarats, des Europäischen Parlaments und der EU-Kommission auf eine Fassung der EU-Konzessionsrichtlinie geeinigt und die Herausnahme des Wasserbereichs aus dem Anwendungsbereich der Richtlinie beschlossen. Dem Vernehmen nach soll sich am 09.07.2013 der Binnenmarktausschuss des Europaparlaments mit den neugefassten Richtlinienentwurf befassen; im September soll dann das Europaparlament über den Entwurf abstimmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Luftwärmepumpe darf in geringem Abstand bleiben

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Die Parteien sind Nachbarn. Der Beklagte betreibt auf seinem Grundstück eine Luftwärmepumpe, die er in eine Holzhütte eingebaut hat. Die Hütte...

Ausgleichszahlung bei "Wildem Streik"

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Am 30.09.2016 kündigte die Fluggesellschaft TUIfly ihrer Belegschaft überraschend Pläne zur Umstrukturierung des Unternehmens an. Dies führte...

Bundesgerichtshof erklärt Werbeblocker für zulässig

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Das Angebot des Werbeblockers Adblock Plus stellt keine gezielte Behinderung im Sinne des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb dar. Dies...

Disclaimer