lifePR
Pressemitteilung BoxID: 455313 (Bayerische Akademie der Wissenschaften)
  • Bayerische Akademie der Wissenschaften
  • Alfons-Goppel-Straße 11
  • 80539 München
  • https://www.badw.de
  • Ansprechpartner
  • Ellen Latzin
  • +49 (89) 23031-1141

Ulrich L. Rohde zum Ehrenmitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften gewählt

Das Plenum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften wählte den Unternehmer und Wissenschaftler Ulrich L. Rohde zum Ehrenmitglied

(lifePR) (München, ) Mit der Wahl zum Ehrenmitglied würdigten die Mitglieder das herausragende Engagement von Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. mult. Ulrich L. Rohde für die Akademie, insbesondere im Bereich der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Ulrich Rohde unterstützt die Akademie bei ihren Bestrebungen, ihre Nachwuchsförderung u.a. durch Einzelförderungen, Workshops und Vorträge für Schüler und Absolventen bayerischer Hochschulen auszubauen und fördert insbesondere das 2010 von der Akademie ins Leben gerufene Junge Kolleg, das jungen wissenschaftlichen Nachwuchstalenten neue Karrierewege eröffnet.

Rohde wurde in München geboren und studierte von 1962 bis 1966 Elektrotechnik an der TU München und der TH Darmstadt. Seit 1973 fungiert er als Teilhaber der Münchner Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG mit rund 8.400 Beschäftigten in über 70 Ländern. Von 1974 bis 1982 war er ferner als Präsident der Rohde & Schwarz Niederlassung in Fairfield (USA) tätig, anschließend wechselte er 1982 zur RCA Corp. in Camden (USA). Nach seinem Ausscheiden 1985 gründete er das Unternehmen Compact Software, Inc. in Paterson (USA), das er bis 1997 leitete. Gegenwärtig ist er Chairman der Synergy Microwave Corp., eines Unternehmens, das er 1982 gründete. Er lebt in den USA.

Rohde zählt zu den Pionieren der Hochfrequenztechnik und hat rund 200 Fachaufsätze und zahlreiche Fachbücher veröffentlicht. 1977 erhielt er eine Professur für Electrical Engineering an der University of Florida, Gainsville (USA), 1982 wechselte er auf eine Professur für Hochfrequenz- und Nachrichtentechnik an der George Washington University. Außerdem ist er Ehrensenator der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und der Universität der Bundeswehr München sowie Gastdozent an der TU München. Zahlreiche ausländische Universitäten ernannten ihn zum Ehrendoktor und Honorarprofessor.

Neben Herzog Franz von Bayern, der 1999 zum Ehrenmitglied gewählt wurde, ist Ulrich L. Rohde zurzeit das zweite Ehrenmitglied der Akademie.

Bayerische Akademie der Wissenschaften

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, gegründet 1759, ist eine der größten und ältesten Akademien in Deutschland. Sie ist zugleich Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtung von internationalem Rang. Mit rund 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt sie Grundlagenforschung in den Geistes- und Naturwissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf langfristigen Vorhaben, die die Basis für weiterführende Forschungen liefern und die kulturelle Überlieferung sichern. Sie ist ferner Trägerin des Leibniz-Rechenzentrums, eines der größten Supercomputing-Zentren Deutschlands, und des Walther-Meißner-Instituts für Tieftemperaturforschung. Seit 2010 betreibt sie ein Junges Kolleg für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern.