Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 276457

BAVARIA bringt neuen Boliden für die SPORT Reihe

Giebelstadt, (lifePR) - Auf der boot 2012 in Düsseldorf feiert BAVARIA mit der SPORT 39 eine Weltpremiere. Mit neu entwickeltem, ergonomischem Sportfahrersitz und zusätzlichem Stauraum im Cockpit bietet die Luxusyacht ein Maximum an Ausstattung. Durch das auffällig konzipierte Design und neuen Rumpfseitenscheiben besticht die SPORT 39 auch optisch mit noch mehr Sportlichkeit.

Die langgezogenen Rumpfseitenscheiben und die neu konstruierte Heckansicht lassen die SPORT 39 zu Wasser noch dynamischer wirken. Optional gibt es das Exterieur sogar in einem exklusiv designten Farbkonzept mit sportlichen Folienrumpfstreifen. Zusätzliche Stauraummöglichkeiten bieten die funktional klappbaren Sitzbänke im Cockpit. Die individuellen Motorisierungsoptionen sorgen für ausgezeichnete Fahreigenschaften und machen die SPORT 39 zur idealen Sportyacht.

Bei der Innenausstattung stechen vor allem hochwertiger verarbeitete Oberflächen und die exklusiven Designmerkmale hervor. Die SPORT 39 gibt es zudem als erstes Boot der Serie auch mit einer Komplettmöblierung in Teakholz und passend dazu mit lackierten Küchenfronten. Der Salonboden ist darüber hinaus mit einem edlen Teppich überzogen. Ebenfalls in der Basisversion enthalten sind das umfangreiche Lichtpaket, das Innen wie Außen für perfekte Beleuchtung sorgt, sowie das klangvolle Fusion Soundpaket, dessen optimal ausgerichtete Lautsprecher das entsprechende Freizeitangebot an Bord bieten.

Die SPORT 39 feiert am 21. Januar 2012 auf der boot Messe in Düsseldorf ihre Weltpremiere. Sie wird ab Werft als Standardversion zu einem Basispreis von 144.500,- Euro netto und als Hardtop-Version für 162.900,- Euro netto verfügbar sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Autonomes Fahren kommt zuerst in Kleinbussen, nicht im Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Nicht Autos, sondern Kleinbusse werden das Autonome Fahren zuerst auf die Straße bringen. Davon geht Stefan Sommer aus, Chef des Automobilzulieferers...

ZF: Das Auto bleibt ein mechanisches Fahrzeug

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Haben Automobilzulieferer, die klassische Fahrzeugteile wie Getriebe, Bremsen und Radaufhängungen herstellen, doch eine anhaltende Zukunft vor...

ZF: Synthetische Kraftstoffe besser als E-Autos

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der Automobilzulieferer ZF hält den Einsatz synthetischer Kraftstoffe im Vergleich zum Elektroauto für sinnvoller, um die Fahrzeugemissionen...

Disclaimer