Weltkindertag: "Mitmachen heißt mitgestalten"

Stiftung Kinderland und UNICEF gemeinsam für die Kinderrechte

(lifePR) ( Rust, )
Anlässlich des 25. Jahrestages der UN-Kinderrechtskonventionen hat die Stiftung Kinderland in Kooperation mit UNICEF den Wettbewerb "Kinderrechte: Zeig uns Deine Idee!" ins Leben gerufen. Rund 300 Bilder von Kindern und Jugendlichen wurden eingereicht. Nun stehen die 13 Preisträgerinnen und Preisträger fest. Heute sind sie im Europa-Park Rust ausgezeichnet worden.

Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit oder Bildung sind Rechte, die Kindern in aller Welt zustehen. Kinder aus Baden-Württemberg haben ihre Grundrechte und ihre Ideen dazu in Farben, in Schwarz oder in Weiß zu Papier gebracht und beim Wettbewerb der Stiftung Kinderland und UNICEF eingereicht. Die 13 Preisträgerinnen und Preisträger, die von einer Jury ausgewählt wurden, geben dabei Einblicke in die Hoffnungen und Träume von Kinderseelen. Sie erzählen von persönlichen Erfahrungen oder geben Eindrücke, geprägt von den Medien, wieder. Die 13 besten Beiträge, in einem Kalender zusammengefasst, sind heute im Europa Park Rust ausgezeichnet worden. "Es ist spannend zu sehen, wie sich die Kinder mit ihren in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschriebenen Rechten in den Bildern auseinandersetzen. Es sind Bilder, die uns zum Nachdenken auffordern und zum Handeln bringen sollen" sagte die Ministerin im Staatsministerium Silke Krebs. "Im 25. Jubiläumsjahr der UN-Kinderrechtskonvention sollten wir im Besonderen darauf hinarbeiten, die Rechte der Konvention bekannt zu machen und auf ihre Umsetzung drängen. Dazu ist der heutige Weltkindertag und diese Preisverleihung eine gute Gelegenheit", betonte die Ministerin.

Zwischen Traum und Wirklichkeit

Ben ist 14 Jahre alt. Mit vier Jahren verliert der brasilianische Junge seine Eltern, wird adoptiert und wächst in Lörrach bei Adoptiveltern auf. Sein Weg in dem für ihn fremden Land war nicht immer leicht. Und so ist für ihn das Recht auf Zugehörigkeit sein wichtigstes Kinderrecht. Aus dieser Überzeugung heraus engagiert er sich bei den UNICEF Junior-Botschaftern Lörrach. Linda aus Mannheim hat sich für das Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht entschieden. Sie hat sich mit den Kinderrechten zum ersten Mal im Kunstunterricht auseinandergesetzt. "Ich wollte das Bild möglichst bewegend und vor allem auch traurig auf den Betrachter wirken lassen, damit die Wichtigkeit der Kinderrechte allen Menschen klar wird", erklärte die 13-jährige ihr Bild. "Kinder sind unsere Zukunft. Ihr Wohl liegt uns am Herzen und deshalb engagieren wir uns dafür, dass sie sicher aufwachsen können und für die Zukunft gewappnet sind. Nicht nur die prämierten Bilder zeigen, dass Kinder sehr klar verstehen, was in der Welt passiert. Es liegt an uns Erwachsenen, den Kindern mehr Gehör zu verschaffen", sagte Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung, heute bei der Preisverleihung.

Zeig uns Deine Idee!

Rund 300 gemalte Bilder, Collagen und Fotografien hatte die Jury im Mai zu sichten. Unter Vorsitz von Tülay Schmid saßen unter anderem Ministerin a.D. Dr. Marianne Schultz-Hector, Rosemarie Daumüller, Landesfamilienrat Baden-Württemberg und Timo Hofbauer, Juniorbotschafter von UNICEF, in der Jury.

Bei der Preisverleihung hatten die Kinder die Gelegenheit, ihre Bilder den Zuschauern zu erklären. Im Anschluss durften alle Kinder mit ihren Familien kostenlos den Europa-Park besuchen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.