lifePR
Pressemitteilung BoxID: 605854 (Baden-Baden Kur- & Tourismus GmbH)
  • Baden-Baden Kur- & Tourismus GmbH
  • Solmsstr. 1
  • 76530 Baden-Baden
  • https://www.baden-baden.de
  • Ansprechpartner
  • Roland Seiter
  • +49 (7221) 93-2011

Sommerdialoge - Gesprächskonzert mit Kai Schumacher

(lifePR) (Baden-Baden, ) Im Rahmen der Baden-Badener Sommerdialoge kommen auch kulturelle Beiträge nicht zu kurz. So gibt es am Samstag, 6. August, um 19.30 Uhr, im Alten Ratssaal des Rathauses (Marktplatz 2) ein Gesprächskonzert mit dem Pianisten Kai Schumacher. Das Thema lautet „Junge europäische Komponisten im Spannungsfeld zwischen Neuer Musik und Popkultur“. Der Einlass ist ab 18.30 Uhr.

George Gershwin brachte Anfang des 20.Jahrhunderts den Jazz in die klassischen amerikanischen Konzertsäle und verwischte damit die Grenzen von Popkultur und Hochkultur zugunsten einer neuen Musik, deren Unvoreingenommenheit Generationen von amerikanischen Komponisten beeinflusste. Diesseits des Atlantiks entwickelte sich zur gleichen Zeit dagegen eine Neue Musik (die mit dem großen „N“!), die sich als bewusste Abgrenzung zur populären Musik verstand und sich schließlich ab den 1950er Jahren endgültig in ihrem akademischen Elfenbeinturm verschanzte. Allerdings gibt es mittlerweile auch in Europa wieder eine Vielzahl jüngerer Komponisten und Interpreten jenseits aller Darmstädter Dogmen, die es zu ihrer musikalischen Aufgabe gemacht haben, diese künstliche Mauer zwischen U- und E-Musik niederzureißen.

Kai Schumacher präsentiert und erläutert in seiner Moderation ein Programm zwischen Dancefloor und Dada, Hörspiel und visueller Performance, Avantgarde und Popkultur. Ob rein solistisch oder mit dem Laptop als digitalem Duopartner wirft er einen Blick über den musikalischen Tellerrand, von den bizarr-erotischen Collagen der „Serie rosé“ des französischen enfant terribles Pierre Jodlowski bis zu den dunklen Ambient-Klangwelten des polnischen Komponisten Sebastian Szymanski in seinen „Supplications“. Dass Humor und zeitgenössische Musik sich im 21.Jahrhundert nicht mehr grundsätzlich ausschließen müssen, beweist der Niederländer Jacob ter Veldhuis, der dem Pianisten zum langersehnten „Body of your dreams“ verhilft, der dann auch in Moritz Eggert´s „One man band“ von Kopf bis Fuß in voller Gänze eingesetzt werden muss. In den „Urban Fairytales“ übersetzt der englische Komponist Gavin Higgins die altbekannten Märchenbilder der Gebrüder Grimm ins urbane Nachtleben. So erwacht etwa Dornröschen mit einem fürchterlichen Kater aus ihrem hundertjährigen Schlaf und Rapunzel genießt die Vorzüge des wilden Partylebens auf Ibiza. Von der Clubkultur geprägt sind auch die eigenen Bearbeitungen von Kai Schumacher. So werden beispielsweise aus Techno-Tracks von „The Prodigy“ oder „Moderat“ virtuose Klaviertranskriptionen, die wiederum ohne den Einfluss des belgischen Minimalmusic-Komponisten Wim Mertens so nie entstanden wären...

Der in Baden-Baden geborene Pianist Kai Schumacher nutzt seine klassische Ausbildung an der Folkwang-Hochschule Essen, die er 2009 mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung abschloss, um das scheinbar Unvereinbare zu vereinen: Er verwischt in seinen Konzerten die Grenzen von klassischer Avantgarde und Popkultur, ohne dabei in ausgetretenen Crossover-Pfaden stecken zu bleiben.

Der Eintritt beträgt 15 Euro, Online-Bestellungen sind möglich per E-Mail an kultur@baden-baden.de, die Abendkasse ist geöffnet ab 18.30 Uhr.