XVIII. Internationaler Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb Leipzig

Leipziger Interpretationswettbewerb startet 2012 mit 112 Teilnehmern aus 23 Ländern

(lifePR) ( Leipzig, )
Insgesamt 112 Interpreten aus 23 Ländern wetteifern ab dem 4. Juli 2012 in Leipzig um den begehrten Titel »Bachpreisträger«. Die meisten der angereisten Kandidaten stammen aus Deutschland und Südkorea, gefolgt von den USA, Russland und Japan. In diesem Jahr messen sich die jungen Künstler in den Fächern Orgel, Gesang und Violoncello/ Barockvioloncello.

Das zu absolvierende Programm ist auf die Interpretation der Werke Johann Sebastian Bachs und seiner Zeitgenossen sowie alle durch den Leipziger Komponisten inspirierten Kompositionen späterer Epochen ausgerichtet. Anspruchsvolle Pflichtprogramme stellen virtuose und interpretatorische Höchstanforderungen an die Kandidaten. Eine Besonderheit ist die Parallelität von modernem und barockem Instrumentarium.

Die Jury besteht aus 22 international renommierten Künstlern und Professoren: im Fach Orgel unter anderem David Higgs (USA), Tong-Soon Kwak (KR), Ton Koopman (NL), im Fach Gesang Ingeborg Danz (D), Max van Egmond (NL) und James Taylor (USA) sowie Phoebe Carrai (USA), Peter Bruns (D) und Ivan Monighetti (RU) im Fach Violoncello.

Insgesamt 131 junge Künstler sind nach der Vorauswahl von je zwei Vertretern der jeweiligen Jurys zum Wettbewerb zugelassen worden, darunter 30 Organisten, 59 Sänger und 42 Cellisten. Insgesamt waren 195 Einsendungen in Form von DVDs eingegangen. Von den sechs Semifinalisten jedes Faches haben nur die drei besten Bach-Interpreten unter den jungen Künstlern eine Chance, das Finale des Bach-Wettbewerbs Leipzig zu erreichen.

Der renommierte Bach-Preis wird am 14. Juli 2012 zum 18. Mal vergeben. Die öffentliche Verleihung findet um 15 Uhr im Alten Rathaus durch den Präsidenten des Wettbewerbs, Prof. Robert Levin, unter Anwesenheit des Oberbürgermeisters der Stadt Leipzig, Burkhard Jung, statt.

Der Internationale Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb Leipzig zählt zu den renommiertesten Musikwettbewerben weltweit und findet alternierend in den Fächern Klavier, Cembalo, Orgel, Violine, Violoncello und Gesang statt. Er ist Mitglied im UNESCO-Verband »World Federation of International Music Competitions«, einer Vereinigung aller international bedeutenden Musikwettbewerbe. Der Internationale Bach-Wettbewerb wird vom Bach-Archiv Leipzig veranstaltet und fand erstmals 1950 statt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen. Präsident ist seit 2002 der Pianist, Cembalist und Harvard-Professor Robert D. Levin.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.