Montag, 26. Juni 2017


  • Pressemitteilung BoxID 532325

Milenko Vukovic: Fahrzeugkonzept auf einem neuen Niveau

(lifePR) (Lebach, ) Dass Milenko Vukovic kein Mann für halbe Sachen ist, darüber lässt er keinen Zweifel aufkommen. Sein KFZ-Betrieb im schweizerischen Margrethen unterstreicht den Eindruck, dass dort jemand mit sehr viel Einsatz, Leidenschaft und Präzision arbeitet. All dies und viele Wochenenden, Abend- und Nachtstunden Arbeit stecken in seiner neuen Rennboliden, dem DTC Renault Clio RS IV, den Vukovic jetzt das erste Mal präsentiert hat.

Angefangen hat alles mit zwei normalen Cup Clios. Doch das ist für einen Karosseriebau-Spezialisten, Entwickler und Visionär wie Milenko Vukovic viel zu wenig. "Ich habe mir das Reglement für die Turboklasse besorgt und es eingehend studiert. Es ist das beste, was ich bisher gelesen habe: Die Rennfahrzeuge werden athletisch aussehen, ordentlich Leistung haben und die Revisionskosten sind auf Grund der genutzten Serientechnik absolut überschaubar. Da wusste ich: Das ist ein Fahrzeugkonzept auf einem neuen Niveau und wird mein bestes Projekt", fasst der Schweizer zusammen.

Entwicklungsziel: Ein Rennauto auch für die Fans
In den Wintermonaten ist dann viel passiert. In der hauseigenen Werkstatt, in der Vukovic u.a. Sicherheitszellen baut, Lackierarbeiten sowie Karosseriemodifikationen ausführt und mit modernster Schweißtechnologie u.a. auch Aufhängungsteile und Kühlelemente baut, entstand neben dem Tagesgeschäft ein Rennwagen, der "nicht nur optisch für Aufsehen sorgen wird", ist Vukovic überzeugt. Bei der Entwicklung seines Clios war ihm neben der Performance auch wichtig, dass den Zuschauern wieder richtige Rennautos geboten werden. "Ich denke, so Autos wie meinen Clio wollen die Fans sehen. Er ist nicht nur schnell, sondern sieht auch sportlich aus und klingt auch so."

Prominente Unterstützung: Lehmann Motoren Technik AG sorgt für Leistung
Seine Familie sah den dreifachen Vater in den letzten Monaten wenig, dafür war er immer häufiger in Liechtenstein zu Gast, wo er in Heinz Lehmann einen erfahrenen Unterstützer für sein Projekt fand.. "Ich bin sehr stolz darauf, dass der Motor, der in meinem Clio steckt, von Heinz Lehmann zu dem gemacht wurde, was er jetzt ist. Lehmann ist eine Koriphäe auf seinem Gebiet und hat u.a. Erfahrung mit der WTCC, der WRC und diversen anderen Rennserien. Dass er mich unterstützt, ehrt mich sehr", so Vukovic.

Mit dem Umbau-Kit in wenigen Wochen vom Cup Clio zum DTC Clio
Der Weg, auf dem aus dem Cup Clio ein DTC Clio werden sollte, war für Vukovic schnell klar. Die Modifikationen am Motor und an der Elektronik wurden von Lehmann ausgeführt, alle anderen Umbauten übernahm Vukovic selbst. "Das Karosserie-Kit sowie die Neuerungen am Fahrwerk habe ich selbst entwickelt und erstellt und kann auf diese Weise jederzeit ein Umbaukit nutzen, um weitere Fahrzeuge zu modifizieren oder eben die Kits auch mit gutem Gewissen an Kunden verkaufen." Seine eigenen Entwicklungen und die gelagerten Teile ermöglichen es ihm, innerhalb von wenigen Wochen ein Fahrzeug komplett umzubauen und ein nagelneuer Cup Clio steht auch schon in der neu angemieteten Motorsport-Halle.

Beim Saisonauftakt in der Motorsport Arena Oschersleben geht Vukovic nimmt es Vukovic erstmals mit seinen neuen Konkurrenten aus der Division 1 auf. "Ich hoffe, dass sich die Arbeit für mich auszahlen wird. Mein Ziel ist natürlich immer das Podest und ich möchte um die Meisterschaft mitkämpfen", fasst er zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Sachsenring - die Geschichte kurz gefasst

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

2017 feiert der Sachsenring seinen 90. Geburtstag und ist damit eine der ältesten Rennstrecken der Welt. Und es gibt auch noch ein anderes Jubiläum...

Ehrenrunde auf dem alten Sachsenring

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Im Rahmen des GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland wird es auch 2017 wieder einen kleinen Vor-Event geben, um die Besucher und die Presse auf...

Neuer Service für Grand-Prix-Besucher

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Die SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH, seit 2012 Veranstalter des Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring, freut sich...

Disclaimer