Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 679838

AXA IM aktuell: Süßes oder Saures auf der nächsten Fed-Sitzung?

Frankfurt am Main/Wien

Frankfurt am Main, (lifePR) - Sechs Wochen nachdem die US-Zentralbank eine Bilanzverkürzung in Aussicht gestellt hat, hält die Fed vom 31. Oktober bis zum 1. November ihr nächstes Treffen ab. Anleger weltweit hoffen, dass ihnen das Gruseln erspart bleibt.

„Wir gehen davon aus, dass die US-Notenbank nicht an der Zinsschraube dreht“, sagt David Page, Senior Economist bei AXA Investment Managers. „Sie wird aber wohl die Weichen für die nächste, vermutlich im Dezember anstehende Zinserhöhung stellen – die fünfte in diesem Zyklus.“ Um die künftige Entwicklung der Geldpolitik abschätzen zu können, sind besonders die Inflations- und die Arbeitsmarktdaten für Anleger wertvoll, denn während die Inflation relativ niedrig geblieben ist, hat sich die Arbeitslosenquote weiter verbessert. „Die Fed dürfte ihren langsamen Rückzug aus dem monetären Stimulus fortsetzen“, sagt Page. „Die US-Notenbank wertet die niedrige Arbeitslosigkeit wahrscheinlich als Auslöser für künftiges Lohnwachstum und mehr Inflation. Aber wir vermuten auch, dass einige Fed-Mitglieder zunehmend an der Geschwindigkeit zweifeln, mit der sich der inflationäre Trend durchsetzt.“

Es ist also durchaus denkbar, dass die Zinserhöhungen im nächsten Jahr gedrosselt werden. Entsprechend rechnet Page mittlerweile nur noch mit zwei Zinsschritten im Jahr 2018, obwohl die Zentralbank selbst noch von drei Erhöhungen spricht. Die Markterwartungen fasst Nicolas Trindade, leitender Portfoliomanager bei AXA IM, folgendermaßen zusammen: „Die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung im Dezember ist nach unserem Dafürhalten bereits voll eingepreist. Für die weiteren Zinsschritte, mit denen wir im nächsten Jahr rechnen und die nicht nur in den USA, sondern weltweit zu höheren Renditen führen sollten, gilt dies weniger. In diesem Umfeld könnten Anlagen mit kurzer Duration attraktiv sein, weil sie die negativen Auswirkungen steigender Renditen auf Anleiheportfolios mindern.“

Die Bewertung der Fed-Entscheidungen im globalen Kontext kann Anlegern laut Trindade auch dabei helfen, Short-Duration-Anlagestrategien besser einzuordnen, denn der Trend zu restriktiveren Ansätzen in der Geldpolitik ist weltweit spürbar: “Auch wenn die Renditen nur wenig steigen, ist die Aufwärtsbewegung doch spürbar. Um die risikobereinigten Erträge so gut als möglich zu verbessern, lohnt der Blick auf globale Chancen: im Investment Grade-Bereich ebenso wie im High Yield-Segment, in den entwickelten Märkten oder den Schwellenländern.“

Allgemeine Hinweise: Die hier von AXA Investment Managers Deutschland GmbH bereitgestellten Informationen stellen kein Angebot zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Fondsanteilen bzw. Finanzinstrumenten oder ein Angebot für Finanzdienstleistungen dar. Ein Kauf von Fondsanteilen erfolgt ausschließlich auf Basis der jeweils gültigen Verkaufsprospekte und den darin enthaltenen Informationen.
Verwendung: Dieses Dokument dient ausschließlich der Presseinformation. Eine Weitergabe an Dritte ist weder ganz noch teilweise gestattet. Wir weisen dringend darauf hin, dass diese Pressemitteilung nicht den Anforderungen der Richtlinie 2004/39/EG (MiFID) und der zu dieser ergangenen Richtlinien und Verordnungen sowie des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und der Wertpapierdienstleistungs- Verhaltens- und Organisationsverordnung (WpDVerOV) entspricht. Das Dokument ist damit für jegliche Form des Vertriebs, der Beratung oder der Finanzdienstleistung, insbesondere durch Wertpapierdienstleistungsunternehmen, nicht geeignet. Haftungsausschluss: Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, Daten und Zahlen beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen wird nicht übernommen.

AXA Investment Managers Deutschland GmbH

AXA Investment Managers (AXA IM) ist ein aktiver, langfristig orientierter, weltweit tätiger Multi-Asset-Experte in der Vermögensverwaltung. Zusammen mit unseren Kunden erarbeiten wir schon heute die Lösungen für die Investmentherausforderungen von morgen. Dabei ist es unser Ziel, einen positiven Wandel für die Welt zu bewirken, in der wir alle leben. AXA IM verwaltet rund 735 Mrd. Euro Vermögen (Stand: Juni 2017) und ist mit über 2.450 Mitarbeitern und 29 Niederlassungen in weltweit 21 Ländern tätig. AXA IM gehört zur AXA-Gruppe, einem weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen finanzielle Absicherung und Vermögensverwaltung.

Besuchen Sie unsere Websites www.axa-im.de und www.axa-im.at

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Achtung Steuer! – Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoins, Bitcoin-Cash, Ethereum, Light Coin–

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Nach der Kursrally der letzten Monate, wollen immer mehr Investoren am Boom von Bitcoin & Co. partizipieren und eröffnen Accounts bei den diversen...

Taunus Sparkasse eröffnet ihre Filiale neu

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Sparkassenfiliale ist und bleibt – gerade im Zeitalter der Digitalisierung – ein wesentlicher Teil der Kultur unserer Gemeinden und Städte....

HanseMerkur fördert Nachwuchs in der Touristik

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Der Fachkräftemangel ist eine der größten Herausforderungen in der Touristik. Hier sieht sich die HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR) getreu...

Disclaimer