Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68389

Fitnessparks auf dem Vormarsch

Immer mehr Gemeinden installieren Trainingsgeräte für Erwachsene

(lifePR) (Kriftel, ) In Deutschland sind sie noch ganz neu, aber unaufhaltsam auf dem Vormarsch: Fitnessgeräte unter freiem Himmel, die speziell für die Bedürfnisse von Erwachsenen entwickelt wurden. Ob sie nun "Mehrgenerationen-Spielplatz", "Trimm-Dich-Park" oder "Fitnesspark" genannt werden: Die Trainingsanlagen sollen Erwachsene aller Altersgruppen dazu animieren, sich an der frischen Luft zu bewegen und etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Nachdem Großstädte wie Nürnberg, Berlin und Hamburg erste Fitnessparks errichtet haben, planen nun auch zunehmend kleinere Kommunen, sich Geräte für ihre Parkanlagen anzuschaffen. Die Gemeinde Sulzbach bei Frankfurt gehört mit ihrer im September 2008 eröffneten Einrichtung dabei zu den Pionieren. Schon kurz nach Eröffnung zeigte sich, dass das neue Angebot hervorragend angenommen und von allen Generationen gerne genutzt wird. Für die Nordic Walking-Gruppe ist es ein idealer Aufwärmort, für Senioren ein beliebter Treffpunkt geworden.

Die so einfache wie geniale Idee stammt ursprünglich aus China. Dort wurden bereits vor über 20 Jahren Fitnessgeräte auf öffentlichen Grünflächen aufgestellt, um ältere Menschen zu ermutigen, im Geist der Traditionellen Chinesischen Medizin ihre Körper zu trainieren. Mittlerweile gehört der tägliche Besuch eines Fitnessparks in China ebenso zur Tradition wie das morgendliche Tai-Chi-Training, und fast jede Wohnanlage ist mit einer entsprechenden Trainingswiese ausgestattet.

Die Vorteile der "kostenlosen Fitnessstudios" in freier Natur liegen auf der Hand:

Man kann die Geräte jederzeit nutzen und braucht nicht mal Sportkleidung, um sich auf ihnen zu betätigen. Außerdem tankt man beim Bewegen an der frischen Luft eine Extraportion Sauerstoff und steigert Schritt für Schritt seine Kondition.

Für die Städte und Gemeinden stellen die neuen Fitnessparks eine einfache und relativ preiswerte Möglichkeit dar, sich um die Gesundheit ihrer Bürger zu kümmern. Die Geräte benötigen wenig Platz und können auf jeder Wiese schnell aufgestellt werden.

Um Bewegung kommt nun mal jeder, der bis ins hohe Alter fit bleiben möchte, nicht herum. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sportliche Betätigung nicht nur vor vielen Krankheiten und Beschwerden schützt, sondern sich auch positiv auf die geistige Beweglichkeit auswirkt.

Mehr Informationen über die brandneuen Geräte erfahren sie im Internet unter www.awis-sport.com oder unter www.senio-fit.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Bundestag hat heute in erster Lesung den Entwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusse­s beraten. Dem Entwurf des Bundesfamilienminist­eriums...

Die mitbestraften Kinder: Wenn die Eltern sanktioniert werden

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer Leistungen nach dem SGB II bekommt, ist dem Leistungsträger verpflichtet. Wer einen Termin versäumt oder einen Job nicht antritt wird bestraft....

Gefahr im Netz: Jugendliche müssen besser vor rechtsextremen Köderstrategien geschützt werden

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Rechtsextreme versuchen mit perfiden Methoden im Internet verstärkt Jugendliche zu ködern. Themen wie Hip-Hop oder Onlinespiele nutzen sie als...

Disclaimer