Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62288

Austrian Airlines Ag Startet Kapitalerhöhung Gemäss Hauptversammlungsbeschlüssen Vom 7. Mai 2008

(lifePR) (Wien, ) Gemäß den Beschlüssen der ordentlichen Hauptversammlung der Austrian Airlines AG vom 7. Mai 2008, nach Eintragung dieser Beschlüsse ins Firmenbuch und nach Zurückziehung aller Anfechtungsklagen ist die Kapitalerhöhung durch Ausgabe von bis zu 57.120.000 neuen Aktien nun umzusetzen. Die Bezugsfrist läuft von 25. August 2008 bis 8. September 2008, 12:00 MEZ. Das exakte Volumen der Kapitalerhöhung wird nach Ablauf der Bezugsfrist feststehen.

Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt unter Wahrung des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre der Gesellschaft. Die auf Grund des Bezugsverhältnisses verbleibenden, nicht im Rahmen des Bezugs zuteilbaren Aktien sowie jene neuen Aktien, für die keine Bezugsrechte ausgeübt wurden, werden "JJW Central & Eastern Europe Beteiligungsverwaltungs GmbH" (der Gesellschaft des Investors Al Jaber) in jenem Ausmaß zugeteilt werden, das unter Berücksichtung der ausgeübten Bezugsrechte nach Durchführung der Kapitalerhöhung einer Beteiligung von 20% entspricht.

Es wird kein Bezugsrechtshandel durchgeführt werden. Die Gesellschaft hat keinen Prospekt veröffentlicht und keinen Auftrag für die Durchführung eines Bezugsrechtshandels erteilt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Preiserhöhung fürs Konto nicht immer wirksam

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Erhöhen die Banken die Kontoführungsgebühre­n, müssen sie ihre Kunden schriftlich darüber informieren. Aber Achtung! Die ARAG Experten raten...

Disclaimer