Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 679481

AURELIUS Equity Opportunities: Erste neun Monate 2017 von sehr erfolgreichen Transaktionen geprägt

Konzern-EBITDA nahezu verfünffacht

Grünwald, (lifePR) -
Konzerngesamtumsatz bei 3.133,7 Mio. EUR (+46 % zum Vorjahr)
EBITDA des Gesamtkonzerns bei 575,1 Mio. EUR (+371 % zum Vorjahr)
Rekordverkäufe von Secop und Getronics tragen wesentlich zum Ergebnis bei
Net Asset Value des Portfolios steigt trotz Dividende und Aktieneinzug auf 1.521,5 Mio. EUR
Cashbestand auf Rekordniveau
Ausblick unverändert positiv – Geschäftsjahr 2017 wird neues Rekordjahr


Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute Zahlen für die ersten neun Monate 2017 veröffentlicht. Mit 3.133,7 Mio. EUR konnte der Konzerngesamtumsatz gegenüber den ersten neun Monaten 2016 um 46 Prozent gesteigert werden (Q1-Q3 2016: 2.147,8 Mio. EUR). Der annualisierte – auf die fortgeführten Geschäftsbereiche und auf volle zwölf Monate hochgerechnete – Konzernumsatz des AURELIUS Konzerns lag bei 3,5 Mrd. EUR (Vorjahr: 2,7 Mrd. EUR).

Rekordverkäufe von Secop und Getronics tragen wesentlich zum Ergebnis bei

Im dritten Quartal 2017 konnte AURELIUS mit den Verkäufen von Secop und Getronics zwei Rekordtransaktionen vollziehen und dabei jeweils zweistellige Multiples auf das eingesetzte Kapital erzielen. Das Ergebnis aus diesen Unternehmensverkäufen hat maßgeblich zum Konzernergebnis des laufenden Jahres beigetragen.

EBITDA des Gesamtkonzerns mit 575,1 Mio. EUR nahezu verfünffacht

Das EBITDA des Gesamtkonzerns konnte in den ersten neun Monaten 2017 auf 575,1 Mio. EUR nahezu verfünffacht werden (Q1-Q3 2016: 122,0 Mio. EUR). Neben den positiven Ergebnisbeiträgen aus dem Verkauf der Konzerntöchter Secop und Getronics sind hierin Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“) aus den in den ersten neun Monaten 2017 erworbenen Unternehmen in Höhe von 346,2 Mio. EUR (Q1-Q3 2016: 77,3 Mio. EUR) enthalten. Diese entfallen zu erheblichen Teilen auf den Erwerb der europäischen Geschäftsaktivitäten des US-Konzerns Office Depot („Office Depot Europe“) zum 1. Januar 2017. Zudem trugen hierzu der Erwerb von AH Industries und der dänischen „Do-It-Yourself”-Einzelhandelskette Silvan bei. Die Kaufpreisallokationen der in den ersten neun Monaten 2017 erworbenen Unternehmen sind noch nicht final abgeschlossen und daher vorläufig. Für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen fielen Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen in Höhe von 83,0 Mio. EUR (Q1-Q3 2016: 43,5 Mio. EUR) an.

Das operative EBITDA betrug trotz des Verkaufs der profitablen Konzerntöchter Secop und Getronics 96,5 Mio. EUR und spiegelt die gute operative Entwicklung der meisten Konzernunternehmen, insbesondere der Tochtergesellschaften Studienkreis, HanseYachts AG und der UK Chemieaktivitäten, wider (Q1-Q3 2016: 83,8 Mio. EUR).

Net Asset Value des Portfolios steigt trotz Rekorddividende und Aktieneinzug auf 1.521,5 Mio. EUR

Trotz der Auszahlung einer Dividende in Höhe von 120,0 Mio. EUR im Juni 2017 sowie des Einzugs rückgekaufter Aktien hat sich der Net Asset Value (NAV) des AURELIUS Konzernportfolios in den ersten neun Monaten 2017 auf 1.521,5 Mio. EUR erhöht (31. Dezember 2016: 1.420,9 Mio. EUR). Besonders positiv auf den NAV haben sich der operative Geschäftsverlauf der Tochterunternehmen sowie die Einbeziehung von Office Depot Europe in den regulären Bewertungsprozess ausgewirkt.

Cashbestand auf Rekordniveau

Die liquiden Mittel des AURELIUS Konzerns lagen zum 30. September 2017 auf dem Rekordniveau von 570,0 Mio. Euro (31. Dezember 2016: 416,4 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2017 um rund vier Prozentpunkte auf 31 Prozent (31. Dezember 2016: 27 Prozent).

Ausblick unverändert positiv – Geschäftsjahr 2017 wird neues Rekordjahr

„Mit bisher fünf Zukäufen und drei Unternehmensverkäufen waren wir in 2017 bereits sehr erfolgreich. Bis zum Jahresende rechnen wir mit weiteren Transaktionen“, so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender der AURELIUS Equity Opportunities. „2017 wird ein absolutes Rekordjahr. Daran wollen wir unsere Aktionäre erneut überdurchschnittlich teilhaben lassen – und das nicht nur in Form einer erneut sehr attraktiven Dividende. Wir haben in 2017 bisher bereits über 230 Mio. EUR in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen an unsere Aktionäre ausgeschüttet. Seit Mitte Oktober läuft zudem ein weiteres Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 40 Mio. EUR.“ 

AURELIUS SE & Co. KGaA

Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm und Madrid. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt, der ein breites Branchenspektrum und die gesamte Bandbreite der Unternehmensfinanzierung abdeckt.

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4) ist der börsengehandelte Investmentarm mit Fokus auf Umbruch- und Sondersituationen sowie MidMarket-Transaktionen. Aktuell erzielen 21 Konzernunternehmen mit rund 20.500 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von über 3,5 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt. Die Marktkapitalisierung liegt bei rund 1,6 Milliarden Euro (Oktober 2017).

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachtseinkäufe: Online sicher bezahlen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Wer sich den vorweihnachtlichen Trubel in den Innenstädten ersparen möchte, kann Geschenke online im Internet bestellen. Wer online einkauft,...

Deutsch-albanisches Sozialversicherungsabkommen bringt Vorteile für Rentner und Beschäftigte

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Am 1. Dezember 2017 trat das zwischen Deutschland und der Republik Albanien geschlossene Sozialversicherungsa­bkommen in Kraft. Von dem Abkommen...

Urteil: VW Autokredit wirksam widerrufen

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Das Landgericht Berlin hat mit Urteil vom 05.12.2017, Az. 4 O 150/16 (n.n. rechtskräftig), entschieden, dass ein Autokäufer seinen zur Finanzierung...

Disclaimer