Samstag, 21. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682657

Team AFILSOP der Universität Ilmenau gewinnt

Audi Autonomous Driving Cup 2017

Ingolstadt, (lifePR) - .
- Nachwuchstalente lösen komplexe Aufgaben mit selbst programmierter Software
- Audi Q2 im Miniaturformat fährt autonom und mit neuer Sensorik über Parcours
- Entwicklungschef Mertens: „Sind von kreativen Lösungen beeindruckt“
 
Das Preisgeld des Audi Autonomous Driving Cup 2017 von 10.000 Euro geht nach Ilmenau. Im Finale des Wettbewerbs setzte sich das Team AFILSOP gegen die starke Konkurrenz von sieben weiteren Hochschulen durch. Beim dritten Audi Autonomous Driving Cup lösten die Studierenden erstmals auch Aufgaben aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI).

Der Gesamtsieger wurde in drei Schritten ermittelt: Der Pflichtteil bestand aus autonomen Fahraufgaben auf dem Parcours und einem wissenschaftlichen Vortrag. Im Anschluss folgte die mit Spannung erwartete Open Challenge. Bei dieser freien Demonstration lösten die acht Teams eine selbstgestellte Aufgabe mit ihrem Audi Q2 im Maßstab 1:8. Der Fokus lag dabei zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs auf Künstlicher Intelligenz. „ Die kreativen Lösungsansätze der Studierenden auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz haben mich sehr beeindruckt“, sagte Peter Mertens, Vorstand Technische Entwicklung der AUDI AG, am Rande der Sieger­ehrung. „KI ist einer der Schlüssel auf dem Weg zu selbstfahrenden Autos.”

Die elektrisch angetriebenen Hightech-Modellautos waren mit Ultraschallsensoren, 3D-Kamera, Rückfahrkamera und einer leistungsstarken NVIDIA-Grafikkarte zur Berechnung von KI-Algorithmen ausgestattet. Das Zusammenspiel von Sensorik und Zentralrechner entspricht im Prinzip dem eines Serienautomobils von Audi. Mit diesem Setup und einer von den Studierenden selbst codierten Software gingen  die Miniaturautos  ins Rennen – regelkonform und sicher.

Am Ende überzeugte das Team AFILSOP der Technischen Universität Ilmenau die Jury mit seiner herausragenden Gesamtleistung. Die Studierenden lösten  die Fahraufgaben auf dem Parcours souverän, präsentierten anschaulich ihre Entwicklungsarbeit und überraschten bei der Open Challenge mit besonderem Einfallsreichtum. Audi-Entwicklungsvorstand Peter Mertens überreichte die Siegerurkunde und das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Den zweiten Platz, mit einer Prämie von 5.000 Euro dotiert, belegte das Team TACO von der Hochschule Offenburg. Das Team FAUtonOHM der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm erreichte den dritten Platz und erhielt 1.000 Euro Preisgeld.

Weitere Informationen und alle Ergebnisse gibt es online unter: www.audi-autonomous-driving-cup.com
 

Audi AG


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

CAYU ab sofort in Schwarzgelb: Kooperation von Opel und BVB geht in die nächste Runde

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

„Passt perfekt“: Neueröffnung des BVB-FanShops im CentrO Oberhausen mit BVB‑Geschäftsführer Watzke und Opel Deutschland-Chef Keller Innovatives...

Viel sicherer und total begeistert

, Mobile & Verkehr, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Diese Situation dürfte jeder Motorradfahrer kennen: In Schräglage geht es in die unübersichtliche  Kurve und da liegt plötzlich ein Hindernis...

Scheuer: Größte Reform in der Geschichte der Autobahnen

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesverkehrsminist­er Scheuer hat am 19.4.2018 auf der Verkehrsministerkonf­erenz in Nürnberg Standortkonzepte zur Infrastrukturgesells­chaft...

Disclaimer