Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 675890

Großzehengrundgelenksarthrose - Stadien gerechte Therapie an Beispielen

Lindau (Bodensee), (lifePR) - Dr. Dieter Sonntag, Oberarzt Orthopädie und Unfallchirurgie der Asklepios Klinik Lindau, stellt die Ursachen bei einem Verschleiß am Großzehengrundgelenk vor und erörtert die verschiedenen Behandlungs- und Therapiemethoden. Die Informationsveranstaltung richtet sich an Patienten, Betroffene und Interessierte und findet am Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19 Uhr in der Asklepios Klinik Lindau, Veranstaltungsraum statt. Der Eintritt ist frei.

Der vorzeitige Verschleiß am Großzehengrundgelenk ist nach der X-Fehlstellung ( Hallux valgus ) die zweithäufigste degenerative Erkrankung des Vorfußes und führt unbehandelt zu zunehmenden funktionellen und schmerzhaften Funktionszuständen und zum Verschleiß.

Die typischen klinischen Kennzeichen der Großzehengrundgelenksarthrose sind schmerzhafte Bewegungseinschränkungen. Zur Vermeidung von Schmerzzuständen wird die normale Abrollbewegung über den Großzeh vermieden und die Belastung beim Laufen auf den Fußaußenrand verlagert. Wiederum führt die Verlagerung der Abrollkräfte auf den Fußaußenrand zu einer Zunahme der Fehlstatik und zur weiteren Mehrbelastung/Überlastung und somit zur Arthrose noch gesunder Fußabschnitte.

Am Anfang stehen zur Linderung eine Reihe von konservativen Behandlungsmethoden zur Verfügung. Mit Physiotherapie oder manueller Therapie ergänzt mit kühlenden Maßnahmen ( Quarkwickel, Salbenapplikation usw. ) sowie zusätzlicher Gabe von Schmerzmedikamenten lassen sich die Beschwerden gut lindern. Schuhsohleneinlagen mit eingearbeiteter Versteifung ( Rigidusfeder ) oder orthopädisch zugerichtetes Schuhwerk mit Abrollhilfen können weiter Schmerzen reduzieren.

Wenn aber die Schmerzzustände nicht mehr toleriert werden können und das Laufen zur Qual wird, kann der Fußchirurg mit einer Stadien gerechter angepasster operativer Behandlung weiterhelfen.

Im Vortrag werden dem interessierten Zuhörer Gelenkglättungen ( Cheilektomie ) sowie auch weitergehende Versteifungsoperationen ( Arthrodesen ) oder gar die Möglichkeit eines Gelenkersatzes mit Prothese mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen an reichlich Bildmaterial vorgestellt und ausführlich und verständlich erläutert.

Im Anschluss an die Ausführungen des Referenten wird es ausreichend Gelegenheit für Fragen an den Experten geben.

Asklepios Klinik Lindau GmbH

Die Asklepios Klinik Lindau leistet die medizinische Grund- und Regelversorgung für Lindau und Umgebung. Das Angebot reicht von der Geburtshilfe bis zur Altersmedizin und umfasst das gesamte chirurgische Spektrum. Die Asklepios Klinik Lindau behandelt pro Jahr rund 12.000 Patienten ambulant und 6800 stationär.

Die Asklepios Klinik Lindau gehört seit 2008 zum Asklepios Konzern. Die Klinik zählt derzeit rund 300 Beschäftigte.

Asklepios ist eine der führenden und innovativsten internationalen Klinikketten. Das Familien-Unternehmen trägt Verantwor-tung für über 150 Einrichtungen, rund 26.500 Betten und 46.000 Mitarbeiter. www.asklepios.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von Zipperlein und guten Gründen für die Küchenapotheke – PhytoDoc stellt die Küchenstars der Naturheilkunde vor

, Gesundheit & Medizin, PhytoDoc Ltd.

Zuerst einmal die gute Nachricht: es gibt Lebensmittel, die glücklich machen können. Dazu zählen reife Bananen, getrocknete Feigen und Datteln...

BEMERs Europäische Gesundheitsinitiative: Recap Sportkongresse in Österreich

, Gesundheit & Medizin, BEMER Int. AG

Die Europäische Gesundheitsinitiativ­e (EGI) der BEMER Int. AG ist in vollem Gange. Anfang Dezember lag der Fokus auf dem Thema Sport. In Österreich...

Salzig-frische „Meeresbrise“ im Lieblichen Taubertal

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Es ist eine ganz besondere „Atempause“, mit der Baden-Württembergs Gesundheitsstadt Bad Mergentheim im Lieblichen Taubertal seine Gäste auch...

Disclaimer