Donnerstag, 21. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686574

Frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V

Stellungnahme der AkdÄ zu Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®)

Berlin, (lifePR) - Die AkdÄ stimmt der Bewertung des IQWiG zu und sieht den Zusatznutzen von Glecaprevir/Pibrentasvir bei chronischer Hepatitis C gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie als nicht belegt an.

Die AkdÄ sieht aber in der Verfügbarkeit einer pangenotypischen Behandlungsoption, die auch bei kompensierter Zirrhose und bei Niereninsuffizienz einsetzbar ist und keine Kombination mit Ribavirin erfordert, einen klinischen Fortschritt.

Über den Zusatznutzen beschließt der G-BA.

Glecaprevir/Pibrentasvir ist zugelassen zur Behandlung der chronischen Hepatitis-C-Virus-(HCV)-Infektion bei Erwachsenen.

▶ AkdÄ-Stellungnahme Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®)
▶ G-BA: Unterlagen zu Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®)
(u. a. frühe Nutzenbewertung, Dossier des Herstellers)

Auf unserer Homepage können Sie unter der Rubrik Nutzenbewertung § 35a SGB V alle bisher beim G-BA eingereichten Stellungnahmen der AkdÄ einsehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weiterer Ärger um den ICO der Envion AG

, Verbraucher & Recht, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Im 2. Stock des Landgerichts Berlin fand am heutigen Donnerstag, den 21.06.2018 die mündliche Verhandlung zwischen der Trado GmbH und der Quadrat...

Sicherer zum eigenen Haus - das neue Bauvertragsrecht

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Kein Hausbau ohne Blut, Schweiß und Tränen. Während erstere eher auf Seiten der Bauarbeiter vorkommen, sind Bauherren oft die, bei denen Tränen...

Deutschlands Spar-Champions 2018

, Verbraucher & Recht, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Bei welchen Anbietern sind preisbewusste Verbraucher gut aufgehoben? Welche Unternehmen sind auch auf längere Sicht hinsichtlich Preis und Kosten...

Disclaimer