Montag, 20. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686574

Frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V

Stellungnahme der AkdÄ zu Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®)

Berlin, (lifePR) - Die AkdÄ stimmt der Bewertung des IQWiG zu und sieht den Zusatznutzen von Glecaprevir/Pibrentasvir bei chronischer Hepatitis C gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie als nicht belegt an.

Die AkdÄ sieht aber in der Verfügbarkeit einer pangenotypischen Behandlungsoption, die auch bei kompensierter Zirrhose und bei Niereninsuffizienz einsetzbar ist und keine Kombination mit Ribavirin erfordert, einen klinischen Fortschritt.

Über den Zusatznutzen beschließt der G-BA.

Glecaprevir/Pibrentasvir ist zugelassen zur Behandlung der chronischen Hepatitis-C-Virus-(HCV)-Infektion bei Erwachsenen.

▶ AkdÄ-Stellungnahme Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®)
▶ G-BA: Unterlagen zu Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®)
(u. a. frühe Nutzenbewertung, Dossier des Herstellers)

Auf unserer Homepage können Sie unter der Rubrik Nutzenbewertung § 35a SGB V alle bisher beim G-BA eingereichten Stellungnahmen der AkdÄ einsehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreisverwaltung am Freitag geschlossen

, Verbraucher & Recht, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Pressestelle des Vogelsbergkreises teilt mit, dass wegen eines Betriebsausflugs am kommenden Freitag, 24. August, sämtliche Ämter der Kreisverwaltung...

Second Handy: Gebrauchte Smartphones kaufen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Wer mit seinem Smartphone auf dem neuesten Stand sein möchte oder es täglich für berufliche Zwecke und Transaktionen nutzt, schafft sich vermutlich...

Früher aus dem Darlehen aussteigen - ohne Kosten

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Banken verdienen Geld, indem sie Geld verleihen, denn für das geliehene Geld fallen Zinsen an. Der Zinssatz und die Laufzeit des Darlehens sind...

Disclaimer