lifePR
Pressemitteilung BoxID: 177284 (Gigaset Communications GmbH)
  • Gigaset Communications GmbH
  • Bernhard-Wicki-Str. 5
  • 80636 München
  • http://gigaset.com
  • Ansprechpartner
  • Hubert Wiedemann
  • +49 (89) 255500-330

Umfangreiche Restrukturierung zeigt Erfolge

Geschäftsjahr 2009 und 1. Quartal 2010

(lifePR) (München, ) .
- Schwierigstes Jahr der Unternehmensgeschichte
- Ergebnis 2009 durch Einmaleffekte stark belastet
- Positive Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2010

Das abgeschlossene Geschäftsjahr 2009 war das schwierigste Jahr der Unternehmensgeschichte und stellte die ARQUES Industries AG vor besonders große Herausforderungen: Geprägt von einem konjunkturell sehr schwachen Umfeld wurde die gesamte Beteiligungsbranche aufgrund der restriktiven Kreditvergabe der Banken, fallender Unternehmenswerte sowie deutlich erschwerter Exit-Möglichkeiten besonders stark von der Krise getroffen.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung 2009

Dieses negative Marktumfeld spiegelt sich auch im Umsatz und Ergebnis der ARQUES Industries AG wider: Im Geschäftsjahr 2009 erzielte die Gesellschaft einen Umsatz von 3,5 Mrd. Euro (2008: 5,5 Mrd. Euro). Der Umsatzrückgang ist vor allem auf die umfassende, im Zusammenhang mit der konsequenten Risikoreduzierung stehende Portfoliobereinigung zurückzuführen, auf die sich die Beteiligungsgesellschaft im vergangenen Jahr konzentriert hat. Dabei wurde das Beteiligungsportfolio auf neun Unternehmensgruppen verkleinert und Gesellschaften mit einem annualisierten Umsatz von mehr als 4,8 Mrd. Euro veräußert. Die Portfoliobereinigung - wie auch die bilanzielle Aufarbeitung der fortgeführten Beteiligungen - erforderte Abschreibungen und Wertminderungen, die sich unvermeidbar im Ergebnis der Gesellschaft niederschlagen: Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Wertminderungen (EBITDA) ist mit 17,7 Mio. Euro (2008: 111,5 Mio. Euro) zwar positiv, das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) ist jedoch negativ und mit -139,8 Mio. Euro erwartungsgemäß niedriger als im Vorjahr (2008: -115,5 Mio. Euro). Mit -153,0 Mio. Euro liegt das Konzernergebnis leicht unter dem Vorjahreswert von -145,7 Mio. Euro.

Turnaround bei Gigaset

Die größte Beteiligung der ARQUES Industries AG, die Gigaset Communications GmbH, hat sich positiv entwickelt. Bei dem erst in der 2. Jahreshälfte 2008 zu mehr als 80% erworbenen Marktführer für Schnurlostelefone ist die Rückkehr in die operative Gewinnzone trotz aller Widrigkeiten früher als geplant gelungen. Dieser Erfolg unterstreicht die hohe Restrukturierungskompetenz von ARQUES. Dank innovativer Produkte und einer Straffung der Organisationsstruktur wurde die Basis für ein nachhaltig profitables Wachstum gelegt. Für 2010 ist ein Ergebnissprung zu erwarten.

Erfolgreiche Entwicklung im ersten Quartal 2010

Hans Gisbert Ulmke, Vorstandsvorsitzender der ARQUES, blickt aufgrund der Neuausrichtung optimistisch in das laufende Geschäftsjahr: "Im Jahr 2009 haben wir schmerzhafte, aber notwendige Restrukturierungsmaßnahmen umgesetzt, um in Zukunft erfolgreich Werte schaffen zu können. Wichtige Schritte waren die Reduzierung der Finanzverbindlichkeiten gegenüber 2008 um rund 120 Mio. Euro und die Verringerung der Holdingkosten um mehr als die Hälfte."

Im ersten Quartal 2010 hat das Unternehmen ein über den Erwartungen liegendes positives operatives Ergebnis erwirtschaftet: Das EBITDA beläuft sich auf 24,0 Mio. Euro, nach -13,7 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Der Umsatz beträgt 266,9 Mio. Euro. Im Vorjahresquartal waren es 1,2 Mrd. Euro. Das Nachsteuerergebnis ist ebenfalls positiv und liegt bei 1,0 Mio. Euro, nach -38,5 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Ausblick

Angesichts einer sich aufhellenden Konjunktur und sichtbarer Restrukturierungserfolge in den Beteiligungen, blickt ARQUES heute vorsichtig optimistisch in die Zukunft und hält das Erreichen der operativen Gewinnschwelle in 2010 für realistisch. Auch sämtliche der verbliebenen sieben Beteiligungsunternehmen streben für 2010 ein positives operatives Ergebnis an. Die Finanzverbindlichkeiten sollen weiter planmäßig zurückgeführt werden, und es zeichnen sich auch wieder viel versprechende Exit-Chancen für die eine oder andere Tochtergesellschaft ab.

ARQUES Industries AG wird bereits in diesem Jahr wieder einen stärkeren Fokus auf das Wachstum des Unternehmens legen, dies jedoch unter der Prämisse der Risikominimierung. Das Angebot interessanter Opportunitäten ist groß, und die Beteiligungsgesellschaft wird die sich bietenden Chancen konsequent nutzen.

Gigaset Communications GmbH

Die ARQUES Industries AG ist eine Beteiligungsgesellschaft, die sich auf die Restrukturierung von Unternehmen in Umbruchsituationen konzentriert. Die hauptsächlich im Rahmen von Konzernabspaltungen erworbenen Unternehmen führt ARQUES zu Wettbewerbsstärke und Ertragskraft, um sie anschließend wert schaffend zu veräußern.

Die Aktien der ARQUES Industries AG werden im Geregelten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol "AQU" (ISIN: DE0005156004) gehandelt.