Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664305

Zukunft des Herz-Jesu-Krankenhauses mithilfe von ARQIS gesichert

Düsseldorf, (lifePR) - ARQIS hat den Orden der Missionsschwestern vom Hlst. Herzen Jesu beim Verkauf des Herz-Jesu-Krankenhauses Hiltrup beraten. Neue Trägerin und strategische Partnerin wird die St. Franziskus-Stiftung Münster. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt zwischen den Hiltruper Missionsschwestern und der Franziskus-Stiftung unterzeichnet.

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup, das seit 1950 in Trägerschaft der Missionsschwestern ist, hat in Münster und der gesamten Region bei Patienten und in der Bevölkerung einen ausgezeichneten Ruf. In sieben medizinischen Kliniken mit vielfältigen Behandlungsschwerpunkten behandeln und betreuen engagierte Mitarbeiter des Krankenhauses mit fachlicher Kompetenz und menschlicher Zuwendung jährlich über 19.000 stationäre Patienten und leisten somit auch einen wesentlichen Beitrag in der Gesundheits- und Notfallversorgung.

Das Krankenhaus wird auch zukünftig als leistungsstarkes, eigenständiges Haus im Verbund der Franziskus-Stiftung seine medizinisch-pflegerischen Leistungen in allen Kliniken und mit allen Schwerpunkten uneingeschränkt anbieten und weiterentwickeln, weshalb auch alle der über 1.000 Arbeitsplätze erhalten werden. Vereinbart wurde zudem eine enge Zusammenarbeit mit den Missionsschwestern nach dem Trägerwechsel, der voraussichtlich im Herbst ansteht.

„Wir haben uns für die St. Franziskus-Stiftung Münster als künftige Trägerin des Krankenhauses wegen ihrer hohen fachlichen Kompetenz im Gesundheitswesen entschieden und auch weil wir den christlichen Anspruch unseres Hauses dort in guten Händen sehen“, so Schwester Josefia Schulte, Gesellschafter-Geschäftsführerin des Herz-Jesu-Krankenhauses, die nochmals hervorhob, wie bedeutsam dieser Schritt für die Ordensgemeinschaft ist.

Die St. Franziskus-Stiftung Münster zählt zu den größten konfessionellen Krankenhausgruppen Deutschlands. Sie trägt Verantwortung für derzeit 14 Krankenhäuser sowie neun Behinderten- und Senioreneinrichtungen in den Ländern Nordrhein-Westfalen und Bremen. Darüber hinaus hält sie Beteiligungen u.a. an ambulanten Rehabilitationszentren, Pflegediensten und Hospizen. In den Einrichtungen der Stiftung sind über 11.000 Mitarbeiter beschäftigt.

ARQIS kam nach einer Empfehlung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Curacon über einen Pitch in das Mandat. Das dortige Team um Claudia Schürmann-Schütte und Karolin Kwickert leitete den Verkaufsprozess für die Missionsschwestern.

Berater Orden der Missionsschwestern vom Hlst. Herzen Jesu
ARQIS Rechtsanwälte (Düsseldorf): Dr. Jörn-Christian Schulze (Corporate/M&A), Dr. Ulrich Lienhard (Immobilienrecht); Associates: Olivia Barth, Thomas Chwalek (beide Corporate/M&A), Jennifer Danisch (Immobilienrecht)

ARQIS

ARQIS ist eine angesehene und unabhängige Wirtschaftskanzlei, die in Deutschland und Japan tätig ist. Die Sozietät wurde 2006 an ihren heutigen Standorten Düsseldorf, München und Tokio gegründet. Über 45 Rechtsanwälte beraten in- und ausländische Unternehmen auf höchstem Niveau zu den Kernfragen des deutschen und japanischen Wirtschaftsrechts. Schwerpunkte liegen in den Bereichen M&A, Gesellschaftsrecht, Private Equity, Arbeitsrecht, Private Clients und Venture Capital. Weitere Informationen finden Sie unter www.arqis.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Heizung: Rechte der Mieter in der kalten Jahreszeit

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Bei Kälte, Regen und Sturm gibt es kaum etwas Schöneres als eine kuschelig warme Wohnung. Allerdings kann es ziemlich ungemütlich werden, wenn...

Flugdrohnen: Führerschein wird Pflicht

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Rund eine halbe Million Drohnen sind in Deutschland bislang verkauft worden. Egal ob Einsteigermodelle für wenige hundert Euro oder kameratragendes...

Einführung von Bitcoin Core 0.15.0 – Eine Erklärung von CLLB Rechtsanwälte

, Verbraucher & Recht, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Letzte Woche war die offizielle Veröffentlichung von Bitcoin Core 0.15.0, des nunmehr bereits fünfzehnten Updates der Bitcoin-Software, die vor...

Disclaimer