Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135856

Angehörige von Kundus-Opfern wollen vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag ziehen

"Bericht aus Berlin"

Berlin, (lifePR) - Im "Bericht aus Berlin" haben sich erstmals Angehörige von zivilen Opfern des Bombardements nahe Kundus in einem Fernsehinterview geäußert. Einige ziehen in Betracht vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag zu ziehen.

Ein Angehöriger sagte: "Wenn die deutsche Regierung sich entschuldigt, das hilft uns nicht. Was sie getan haben, ist auch international nicht akzeptabel. Es ist falsch, die Entschuldigung können wir nicht annehmen. Das muss vor die Menschenrechtskommission von Den Haag (...). Die sollten das nach internationalem Recht regeln."

Im Interview bestätigen die Angehörigen, dass viele ihre Väter, Söhne, Brüder und Neffen verloren haben. Einige waren mit Traktoren zum Tankwagen gefahren, um sich Benzin für ihre Lampen in den Häusern zu holen oder um es zu verkaufen. Von der deutschen Regierung und den deutschen Soldaten sind sie enttäuscht.

Ein Betroffener sagte: "Früher haben wir gedacht, dass sie uns Sicherheit und Ruhe bringen, aber nach diesem Bombardement denken wir anders. Jetzt sind wir enttäuscht von den Deutschen und der afghanischen Regierung. Was haben wir getan? Warum ist das geschehen? Worin besteht unsere Schuld? Wir wollten doch nur ein Fass Benzin holen, für unseren Traktor und unsere Lampen, damit wir den Winter überleben.

78 Opfer-Familien lassen sich in Deutschland von dem deutsch-afghanischen Rechtsanwalt Karim Popal vertreten. Er fordert finanzielle Entschädigung für die Angehörigen.

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Büdenbender ist Schirmherrin der Bundesinitiative Klischeefrei

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, übernimmt die Schirmherrschaft der Bundesinitiative „Nationale Kooperationen...

U3 für den Emys-Nachwuchs im SEA LIFE Speyer

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Das Zuchtprojekt des SEA LIFE Speyer und des NABU Rheinland-Pfalz, um Europäische Sumpfschildkröten (Emys) nachzuzüchten verzeichnet beeindruckende...

Wie wollen wir Familie leben?

, Familie & Kind, SCM Bundes-Verlag gGmbH

Nachdem im Herbst 1992 die erste Ausgabe des Magazins Family erschien, veröffentlicht das Familienmagazin nun zum 25-jährigen Jubiläum eine eigene...

Disclaimer