Apleona stattet Merck Innovation Center mit Gebäudetechnik aus und erbringt integriertes Facility Management

Gebäudetechnische Anlagen entsprechen LEED-Gold, durch nachhaltige Bewirtschaftung soll LEED-Platin-Zertifikat erreicht werden / Apleona R&M Ausbau installiert Kühldecke

(lifePR) ( Neu-Isenburg, )
Apleona HSG Facility Management hat im Februar die Bewirtschaftung des Merck Innovation Centers in Darmstadt übernommen. Das im März eröffnete neue Herzstück der Konzernzentrale des weltweit tätigen Wissenschafts- und Technologiekonzerns bietet neben Open-Space-Flächen für Start-ups auch eine multimediale Bibliothek, ein Auditorium, Lounge-, Café- und Ladenflächen sowie ein Mitarbeiterrestaurant. Die gesamte Gebäudetechnik des insgesamt knapp 19.000 Quadratmeter umfassenden Centers wurde von Apleona Wolfferts Gebäudetechnik installiert. Den Einbau der 4.600 Quadratmeter großen Heiz- und Kühldecke übernahm Apleona R&M Ausbau. Über die Auftragsvolumina der Ausstattungs- und Ausbauleistungen sowie des Managementvertrags wurde Stillschweigen vereinbart.

Der dreijährige Dienstleistungsvertrag über das technische und infrastrukturelle Facility Management ist das Ergebnis eines Konzept-Wettbewerbs von Merck, bei dem Apleona mit ökologisch nachhaltigen, ressourcenschonenden Lösungen und effizienten Arbeitsprozessen überzeugen konnte. Beauftragt wurden neben dem Betrieb sämtlicher technischen Anlagen des Innovationszentrums die Reinigungsdienste sowie die Pflege von insgesamt 24.000 Quadratmetern Außen- und Grünflächen. Die Leistungen erbringt Apleona mit einem 70-köpfigen Team in Eigenleistung vor Ort.

Bereits abgeschlossen sind die Installationsarbeiten für die Lüftungs-, Kälte-, Sanitär-, Heizungs- und Brandschutztechnik im Innovation Center. Für die Kaltwasserversorgung des Gebäudekomplexes bauten die Spezialisten von Apleona Wolfferts Gebäudetechnik im Untergeschoss des Mitarbeiterrestaurants eine an das werkseigene Betriebsnetz angeschlossene Kälteübergabestation mit 2.500 kW und Kälteverteilung ein. Auch die Wärmeversorgung des Gebäudekomplexes funktioniert über einen Anschluss an das vorhandene Dampfnetz auf dem Gelände. Dabei wird der zur Verfügung gestellte Dampf mittels einer Dampfumformstation in Heizungswasser umgewandelt. Für die Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung wurde im Untergeschoss des Mitarbeiterrestaurants eine Heizungszentrale errichtet. Für die gewünschte Temperatur in den Flächen sorgen Fußbodenheizungen sowie eine insgesamt 4.600 Quadratmeter große Heiz- und Kühldecke, die von Apleona R&M Ausbau in allen sechs Geschossen des Innovationszentrums eingebaut wurde. Die Klimatisierung erfolgt durch Lüftungsgeräte im Empfangsbereich sowie in Cafés und Loungebereichen, Küchen, Mitarbeiterrestaurant, Läden und Umkleiden. Basierend auf dem Prinzip der Wärmerückgewinnung arbeiten sie besonders ökologisch und energiesparend. Insgesamt dauerte die Installation aller Anlagen 18 Monate.

Der Einbau der Gebäudetechnik wurde von den Ingenieuren der Apleona Wolfferts Gebäudetechnik komplett in einem 3D-Modell geplant und konstruiert. Technische Details und Arbeitsabläufe konnten so im Vorfeld virtuell simuliert und optimiert werden. Die eingebauten Anlagen erfüllen die Richtlinien für eine LEED-Gold-Zertifizierung. Durch die ressourcenschonende Bewirtschaftung des Innovationszentrums soll das Gebäude im Jahr 2019 mit LEED-Platin ausgezeichnet werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.