Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63056

Mehr Förderungsberechtigte beim Meister-BAföG 2007 in Brandenburg

Potsdam, (lifePR) - Im Jahr 2007 wurde im Land Brandenburg 2 360 Personen im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG), auch als "Meister-BAföG" bekannt, eine finanzielle Unterstützung für die Fortbildungsmaßnahme oder für den Lebensunterhalt bzw. die Kinderbetreuung bewilligt.

Nach Mitteilung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg waren das rund ein Prozent bzw. 30 Personen mehr als im Jahr 2006. Der Frauenanteil ist erneut gegenüber dem Vorjahr angestiegen (um 0,7 Prozentpunkte). Im Jahr 2007 wurde 843 Frauen eine Förderung bewilligt, 26 Frauen mehr als im Vorjahr.

Mit der Förderung nach dem AFBG wird das Ziel verfolgt, Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Maßnahmen der beruflichen Fortbildung durch Vergabe von Zuschüssen und Darlehen finanziell abzusichern. Im Rahmen dieses Gesetzes werden Maßnahmen gefördert, deren Fortbildungsziel über dem Niveau einer Facharbeiter- oder Gesellenprüfung liegt und die Meisterebene nicht überschreitet.

Für die Aufstiegsfortbildungsförderung wurden im Jahr 2007 rund 6,8 Millionen EUR bewilligt (Vorjahr 6,7 Millionen EUR). Darin enthalten waren rund 4,8 Millionen EUR Darlehenszusagen und 2,0 Millionen EUR Zuschüsse. Von den Darlehensbewilligungen wurden rund 56 Prozent tatsächlich in Anspruch genommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Disclaimer