Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61541

Berliner Industrie im Juni 2008 mit mehr Beschäftigten und weniger Umsatz

Potsdam, (lifePR) - Nach Informationen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg setzten die 365 Berliner Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Juni 2008 für 2,3 Mrd. EUR Erzeugnisse und Leistungen um, 9,3 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Während der Umsatz mit ausländischen Geschäftspartnern um 9,3 Prozent zunahm, verringerte er sich im Inland um 19,7 Prozent.

Der dominierende Berliner Industriebereich, das Ernährungsgewerbe mit der Tabakverarbeitung, unterschritt mit einem Umsatz von 0,5 Mrd. EUR den Vorjahresstand um 44,3 Prozent - überwiegend durch rechtliche Neuordnungen von Betrieben begründet.

Die Berliner Maschinenbauer reichten an das sehr gute Ergebnis vom Juni 2007 nicht heran. Der Umsatzrückgang um 6,6 Prozent wurde ausschließlich durch weniger Auslandsumsätze verursacht (-11,2 Prozent). Dagegen erbrachten die Hersteller von Geräten der Elektrizitätserzeugung und -verteilung bei einem Spitzenwert von 0,3 Mrd. EUR einen um 52,8 Prozent höheren Umsatz als im Juni 2007.

Im ersten Halbjahr 2008 wurde ein Gesamtumsatz von 14,34 Mrd. EUR erreicht, davon 8,86 Mrd. EUR im In- und 5,48 Mrd. EUR im Ausland. Dabei stand dem Rückgang der Inlandserlöse um 5,6 Prozent ein Anstieg der Auslandserlöse um 10,6 Prozent gegenüber. Das Halbjahresergebnis blieb damit auf Vorjahresniveau.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Stromkunden können nun noch leichter kündigen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Seit der Liberalisierung des Strommarktes ist es vom Gesetzgeber ausdrücklich gewünscht, dass es dort Bewegung gibt und Kunden schnell und unbürokratisch...

Energielabel - mehr als bunte Balken und Buchstaben

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Die alte Energieeffizienzskal­a von A+++ bis D, E, F oder G hat bei Haushaltsgeräten ausgedient. Denn bei vielen Verbrauchern sorgte sie mit...

Steuerhinterziehung – Bewährungsstrafe für ehemaligen Geheimagenten

, Verbraucher & Recht, ROSE & PARTNER LLP

Es ist ein Agentenkrimi der etwas anderen Art. Diesmal jagt der Geheimagent nicht die Schurken, sondern sitzt selbst auf der Anklagebank. Der...

Disclaimer