Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61541

Berliner Industrie im Juni 2008 mit mehr Beschäftigten und weniger Umsatz

(lifePR) (Potsdam, ) Nach Informationen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg setzten die 365 Berliner Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Juni 2008 für 2,3 Mrd. EUR Erzeugnisse und Leistungen um, 9,3 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Während der Umsatz mit ausländischen Geschäftspartnern um 9,3 Prozent zunahm, verringerte er sich im Inland um 19,7 Prozent.

Der dominierende Berliner Industriebereich, das Ernährungsgewerbe mit der Tabakverarbeitung, unterschritt mit einem Umsatz von 0,5 Mrd. EUR den Vorjahresstand um 44,3 Prozent - überwiegend durch rechtliche Neuordnungen von Betrieben begründet.

Die Berliner Maschinenbauer reichten an das sehr gute Ergebnis vom Juni 2007 nicht heran. Der Umsatzrückgang um 6,6 Prozent wurde ausschließlich durch weniger Auslandsumsätze verursacht (-11,2 Prozent). Dagegen erbrachten die Hersteller von Geräten der Elektrizitätserzeugung und -verteilung bei einem Spitzenwert von 0,3 Mrd. EUR einen um 52,8 Prozent höheren Umsatz als im Juni 2007.

Im ersten Halbjahr 2008 wurde ein Gesamtumsatz von 14,34 Mrd. EUR erreicht, davon 8,86 Mrd. EUR im In- und 5,48 Mrd. EUR im Ausland. Dabei stand dem Rückgang der Inlandserlöse um 5,6 Prozent ein Anstieg der Auslandserlöse um 10,6 Prozent gegenüber. Das Halbjahresergebnis blieb damit auf Vorjahresniveau.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer schön sein willl, muss nicht immer leiden

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Sie wollte ihre Haare auf Wangen, Kinn und Oberlippe einfach nur loswerden. Daher griff eine Frau zu einer neuen Gesichtsenthaarungsc­reme. Vorschriftsmäßig...

Neugierigen Mitarbeitern droht Entlassung

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Arbeitnehmer, die mit sensiblen Daten arbeiten, sind zu besonderem Geheimnisschutz verpflichtet. Dies gilt nach Angaben von ARAG Experten auch...

Unfall durch Ausweichmanöver - wer haftet?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Verkehrsteilnehmer, die als Helfer bei einem Unfall verletzt werden, stehen nach Angaben der ARAG Experten unter dem Schutz der gesetzlichen...

Disclaimer