Freitag, 25. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 663167

Alpirsbacher Klosterbräu und Sinalco bauen erfolgreiche Vertriebskooperation aus

Schwarzwälder Brauerei vermarktet Sinalco und Aquintéll Markenprodukte im Lebensmittel- und Getränkefachhandel in Baden-Württemberg

Alpirsbach / Duisburg, (lifePR) - Die Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG und die Deutsche Sinalco GmbH Markengetränke & Co. (Duisburg-Walsum) weiten ihre erfolgreiche Vertriebskooperation aus. Seit dem 1. Juli 2017 vermarktet die Schwarzwälder Familienbrauerei aktiv die Sinalco und Aquintéll Markenprodukte auch im Lebensmittel- und Getränkefachhandel in ihrem Vertriebsgebiet Baden-Württemberg. „Diese neue Vertriebskooperation ist die konsequente Erweiterung unserer bereits seit 2008 erfolgreichen Zusammenarbeit in der baden-württembergischen Gastronomie“, begründet Carl Glauner, Inhaber und Geschäftsführer von Alpirsbacher Klosterbräu, die erweiterte Kooperation. Ziel sei es, die hervorragenden Resultate der bewährten Partnerschaft nun auch im Handelsbereich fortzuschreiben.

Mit sieben Außendienstmitarbeitern wird die Alpirsbacher Brauerei künftig in weiten Teilen Baden-Württembergs bei rund 3000 Kunden die Verfügbarkeit der Marke Sinalco am POS optimieren und deren Visibilität sukzessive erhöhen. Lediglich im nördlichen Teil des Bundeslandes, in den Regionen Mannheim, Heidelberg und drei angrenzenden Landkreisen, bleibt die bisherige Vertriebsbetreuung unverändert. Bereits zum 1. Januar 2008 war die komplette Produktpalette der Sinalco-Erfrischungsgetränke vom Alpirsbacher Gastronomie-Außendienst in das Produkt-Portfolio aufgenommen worden; es handelte sich dabei um ein exklusives Gastronomie-Sortiment in der 0,2- und 0,33-Liter-Sinalco-Formflasche. Für den Offen-Ausschank von Sinalco stehen moderne Soft-Drink-KEGs mit 10 oder 20 Liter Volumen für Pre- und Postmix zur Verfügung. Aktuell besteht das Sortiment für den organisierten Lebensmittelhandel und die Getränkemärkte aus 17 Sinalco Geschmacksrichtungen und 4 Sorten der Mineralwassermarke Aquintéll in unterschiedlichen Mehrweg- und Einweg-Gebinden.

„Wir haben in den zurückliegenden Jahren gemeinsam mit der Alpirsbacher Klosterbräu viel für die Marke Sinalco in der Gastronomie erreicht“, konstatiert Heini Hövelmann, Geschäftsführer der Deutschen Sinalco. „Jetzt sind wir übereinstimmend zu der Einschätzung gekommen, dass Sinalco auch im Handel deutliche Fortschritte in kurzer Zeit machen kann, wenn wir unsere Partnerschaft entsprechend ausdehnen.“

Alpirsbacher Klosterbräu und die Deutsche Sinalco sind mittelständische Familienunternehmen, deren Marken eine klare Positionierung und eine hohe Akzeptanz haben. Beide Unternehmen blicken auf eine fast 10 Jahre lange, harmonische Zusammenarbeit ohne Reibungsverluste zurück und erwarten daher einen effizienten Start der Feldarbeit.

Geschäftsführer Markus Schlör von Alpirsbacher Klosterbräu ist zuversichtlich: „Wir freuen uns auf die neue Aufgabe und werden uns als Sinalco Markenbotschafter im Handel genauso engagieren wie bisher in der Gastronomie.“ Das erweiterte Portfolio rechtfertige einen Ausbau der Feldorganisation, so dass sich als Synergieeffekt auch gleichzeitig die Marktdurchdringung für Alpirsbacher verbessern werde.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Clever in der Küche - Von Platzwundern und Multitalenten

, Essen & Trinken, Villeroy & Boch AG

Große Küche, kleine Küche - ganz egal, Hauptsache clever eingerichtet. Zum Beispiel mit Keramikspülen, Armaturen und Food Specials von Villeroy...

Start Healthy Living Awards

, Essen & Trinken, DoldeMedien Verlag GmbH

Jetzt bewerben für die „Healthy Living Awards“ 2018: Die beiden Magazine „eat healthy“ und „RUNNING“ aus dem Hause DoldeMedien Verlag küren in...

Vier Mal Gold in vier Jahren bei den AIBA

, Essen & Trinken, Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan

Das Weihenstephaner Kristallweißbier gewinnt zum vierten Mal infolge die Goldmedaille bei den Australian International Beer Awards (AIBA) in...

Disclaimer