Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134124

ALPINE fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Jungakademikern

Concrete Student Trophy 2009 wurde zum 4.Mal von ALPINE unterstützt

Wals bei Salzburg, (lifePR) - Die Concrete Student Trophy ist Österreichs erster Bau- und Architekturwettbewerb, der auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Bautechnik und Architektur setzt. "Es ist wichtig, dass Studenten schon während dem Studium lernen fachübergreifend zusammenzuarbeiten und so gemeinsam Lösungen erarbeiten", betont Ing. Karl Gruber, Geschäftsführer der ALPINE Bau GmbH und Jurymitglied des Wettbewerbes.

Wettbewerbsthema 2009: Klappare Fuß- und Radwegbrücke

In diesem Jahr wurde die Conrete Student Trophy bereits zum vierten Mal veranstaltet und unter anderem durch den Baukonzern ALPINE unterstützt. Die Studierenden standen vor der Herausforderung einen Vorentwurf einer klappbaren Fuß- und Radwegbrücke in Betonbauweise über den Wienfluss bei der Urania zu erstellen. Bei der Planung der Brücke, musste eine Mündungsbreite von 60 Metern und somit eine entsprechende Brückenspannweite ebenso berücksichtigt werden, wie Denkmalschutzauflagen. Der tägliche Schiffsverkehr des Twin City Liners musste gewährleistet und im Einmündungsbereich des Wienflusses eine Möglichkeit für Wendemanöver geschaffen werden.

All diesen Kriterien konnten der Architekturstudent Bosko Marusic aus Bosnien und der Bauingenieurstudent Blaz Mulavec aus Slowenien, die in Graz studieren, am besten entsprechen und sicherten sich damit den ersten Platz bei der Concrete Student Trophy. Mit dem Projekt "bridge"- Handshake über den Wienfluss, konnten die Studenten nicht nur interdisziplinär sondern auch interkulturell punkten. "Die beiden leicht gebogenen Brückenteile verbinden sich zu einem Handschlag, der den Menschen bei der Überquerung das Gefühl von Geborgenheit und Freiheit gibt", beschreiben die Sieger ihr Projekt.

Den zweiten Platz belegten drei Studententeams ex aequo mit den Projekten "the floating bridge", "curved connection" und "Promenade Wien". Die teilnehmenden Teams kamen aus Graz, Wien und Innsbruck.

"Die Concrete Student Trophy war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg und brachte junge Talente hervor. ALPINE wird auch im nächsten Jahr den Wettbewerb unterstützen", deponiert Gruber.

Der österreichische ALPINE Konzern, ein Unternehmen der FCC Gruppe, ist weltweit tätig. Mit einer Bauleistung im Jahr 2008 von 3,5 Mrd. Euro und rd. 15.530 Mitarbeitern ist ALPINE der zweitgrößte Baukonzern Österreichs.

Weitere Infos unter http://www.alpine.at

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer