Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135241

Umsatz und EBIT gegenüber Vorjahr leicht gesteigert / Auslandsbeteiligungen erneut erfolgreich

ANZAG mit stabilem Ergebnis im Geschäftsjahr 2009

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG), einer der führenden deutschen Pharmagroßhändler, hat im Geschäftsjahr 2009 den Konzernumsatz um 4,1 % auf 4,0 Mrd. Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte von 28,1 Mio. Euro auf 35,0 Mio. Euro erhöht werden.

"Die ANZAG setzt nicht auf den schnellen Erfolg, sondern arbeitet stetig daran, sich dauerhaft an der Spitze des pharmazeutischen Großhandelsmarkts zu positionieren", erläuterte Dr. Thomas Trümper, Vorstandsvorsitzender der ANZAG, anlässlich der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt. "Unsere langfristige, ertragsorientierte Strategie und unser Engagement in wachstumsstarken Auslandsmärkten in Osteuropa zahlen sich gerade in turbulenten Zeiten aus, wie wir sie in den vergangenen Monaten erlebt haben. Allerdings dürfen wir dabei nicht außer Acht lassen, dass insgesamt die Erträge nach wie vor deutlich unter dem Niveau früherer Jahre liegen und wir das von uns angestrebte Ertragsniveau noch nicht erreicht haben."

Die Langfassung des Textes sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie auf http://www.anzag.de/presse

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Preiserhöhung fürs Konto nicht immer wirksam

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Erhöhen die Banken die Kontoführungsgebühre­n, müssen sie ihre Kunden schriftlich darüber informieren. Aber Achtung! Die ARAG Experten raten...

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 für die Sparkasse Bremen

, Finanzen & Versicherungen, Die Sparkasse Bremen AG

. Gewinn stieg deutlich auf über 32 Millionen Euro Klarer Marktführer in Bremen bei Privat- und Firmenkunden Auszeichnung als einer der besten...

MBB Clean Energy AG: Kaufangebot prüfen lassen

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte rät betroffenen Anlegern, das Kaufangebot der Value-Line Management GmbH nicht ohne vorherige Prüfung anzunehmen....

Disclaimer