WUEC-Eröffnungsfeier: Kai Vorberg tritt noch einmal in Aachen auf

(lifePR) ( Dieburg, )
Er kann von Aachen nicht lassen. Nachdem sich Kai Vorberg gestern ganz offiziell beim Soerser Sonntag des CHIO in der Albert-Vahle-Halle mit seiner Mozart-Kür vom Voltigiersport verabschiedet hat, plant er schon die nächste Reise nach Aachen. Am 22. August wird Kai Vorberg noch einmal im Deutsche Bank Stadion mit einer eigens kreierten Voltigiershow zur Eröffnung der Studierenden-Weltmeisterschaft Reiten (WUEC) auftreten. Weitere Auftritte vom "Friesenpapst" Günther Fröhlich mit seinen Friesenpferden, der Ponyhengststation Mieleszko aus Paderborn und den Showgruppen des Aachener Hochschulsports versprechen eine attraktive, feierliche Eröffnung der WUEC.

Bei seinem Besuch in Aachen traf sich Kai Vorberg mit dem WUECOrganisationsteam, das aktuell auf Hochtouren arbeitet, um am 22. Agust um 18 Uhr eine tolle Eröffnungsshow der Studierenden-Weltmeisterschaft Reiten auf die Beine zu stellen. "Ich freue mich, dass ich im August bei der Eröffnungsfeier der WUEC mit dabei bin. Natürlich werde ich keine ganz klassische Show wie die Mozart-Kür zeigen. Mit dem WUEC-Slogan "Ride here, ride now" im Kopf werde ich eine Show präsentieren, die vor allem das junge, studentische Publikum ansprechen wird", verrät Kai Vorberg. Die Kulisse des Deutsche Bank Stadions verspricht eine einzigartige Atmosphäre für die Eröffnungsfeier. Doch nicht nur mit Voltigier-Choreografien für das Deutsche Bank Stadion, sondern vor allem mit Siegen in diesem Stadion, kennt sich der Weltmeister von 2006 aus. Auch deshalb ist er im August gerne mit dabei, wenn in der Soers die Weltmeister der Studentenreiterei ermittelt werden. "Der Sieg bei der Weltmeisterschaft 2006 im Deutsche Bank Stadion war für mich natürlich einmalig. Im eigenen Land zu gewinnen ist ein absolutes Highlight. Deshalb weiß ich auch genau, was es für die Studentenreiter bedeutet, in der Aachener Soers an den Start zu gehen. Ich drücke den vier deutschen Studentenreiterinnen die Daumen, dass auch sie im Deutsche Bank Stadion siegen werden."

Um besonders "viel Pferd" zu zeigen, wird auch Günther Fröhlich die Eröffnungsshow zur WUEC mitgestalten. Der Spezialist für Friesenpferde wird vorallem mit seinen schwarzen Schönheiten ein eindrucksvolles Bild im Stadion hinterlassen. "Gerade auf dem hellen Sand im Deutsche Dank Stadion werden die Friesen besonders gut zur Geltung kommen. Aber die Friesen werden nicht die einzigen Pferde sein, die ich mit nach Aachen bringen werde. Es wird ein spannungsvolles Gesamtbild mit viel Action und Bewegung geben", verspricht Günther Fröhlich.

Neben den Pferdebildern wird bei der Eröffungsfeier auch ein buntes Bild des Aachener Hochschulsports gezeigt: Die eigens formierte Auftrittsgruppe des Hochschulsports der RWTH Aachen, bestehnd aus unetrschiedlichen Sportarten, probt schon seit Anfang des Jahres, um im August im Deutsche Bank Stadion ganz ohne Pferde, dafür aber mit viel Farbe und Bewegung einen Einblick in die Vielfalt des Aachener Hochschulsports zu geben. Mit abwechslungsreichen Choreografien unter anderem im Rhönrad und Orientalischen Tanz möchten die Aaachener Hochschulsportler die nationalen und internationalen Gäste begeistern.

Neben dem Einmarsch der 24 Reitnationen, die bei der WUEC starten, werden diese drei Auftritte aber nicht die einzigen Highlights bei der Eröffnungsfeier bleiben. "Wir wollen unseren Gästen insbesondere die Vielfalt des Pferdesports und auch die Pferdezucht in Deutschland präsentieren. Deshalb freuen wir uns auch ganz besonders, dass wir bei der Eröffnungsfeier einige Hengste der Ponyzuchtstation von Jill Mieleszko aus Paderborn im Stadion sehen werden. Außerdem haben wir noch eine weitere Idee, wie wir die Show noch attraktiver machen", verspricht Christian Kröber, der im Organisationskomitee für die Eröffnungsshow mitverantwortlich ist und die Regie bei der Eröffnungsshow der WUEC führen wird.

Wer sich diese bunte Show aus Pferdebildern und Hochschulsport nicht entgehen lassen möchte, sollte sich jetzt ein Ticket für die Eröffnungsfeier der WUEC, die am 22. August um 18 Uhr im Anschluss an das Wettkampfprogrmm im Deutsche Bank Stadion stattfindet, sichern. In der CHIO-Zeit, vom 29. Juni bis zum 8. Juli, gibt es unter wuec2012.de vergünstigte Tickets ab 3 Euro zum CHIO-Sonderpreis.

Allgemeine Informationen und Hintergrund

Veranstalter der WUEC Aachen 2012 ist der Weltverband des Hochschulsports FISU. Ausgerichtet wird die WUEC vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband und dem Hochschulsportzentrum der RWTH Aachen in enger Zusammenarbeit mit dem Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV), der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), dem Deutschen Akademischen Reiterverband (DAR) und dem Bundesministerium des Innern sowie dem Ministerium für Familien, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Bislang haben sich 24 Nationen für die WUEC gemeldet.

Der besondere Reiz der studentischen Wettbewerbe liegt darin, dass die Sportler nicht auf eigenen Pferden reiten. Die Pferde stammen in der Regel aus Reitställen oder Landesgestüten, die den akademischen Pferdesport unterstützen. Welche Teilnehmenden auf welchen Pferden an den Start gehen, das entscheidet das Los. Das Resultat dieses besonderen Modus ist eine Herausforderung für die Reiterinnen und Reiter und fördert den Respekt im Umgang mit den Tieren.

Viele der erfolgreichen deutschen Reitsportler - wie Karsten Huck, Sven Rothenberger und Frank Ostholt - sammelten im Studierenden-Reitsport wichtige Erfahrungen, bevor sie die Bühne des internationalen Spitzensports betraten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.