Dienstag, 30. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153875

Die Guten nach hinten / ADAC gibt Tipps zur Reifenmontage

Wohin mit den besseren Reifen?

(lifePR) (München, ) Die besseren Reifen sollten auf der Hinterachse montiert werden. Das zeigt ein Test, den der ADAC in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Automobilclub ÖAMTC durchführte. Zwar gibt es für beide Varianten für und wider; unter dem Strich allerdings bietet die Montage der Reifen mit tieferem Profil auf der Hinterachse mehr Sicherheit.

Für das Montieren der besseren Reifen auf der Hinterachse spricht vor allem die höhere Fahrstabilität, insbesondere in Notsituationen und auf nasser Fahrbahn. Das Fahrzeug bricht beim Bremsen und beim Spurwechsel nicht so leicht aus. Das gilt in erster Linie für Fahrzeuge ohne ESP. Schleuderunfälle sind meist mit einem höheren Verletzungsrisiko verbunden, weil die Gefahr besteht, dass man auf die Gegenfahrbahn gerät und dort mit anderen Fahrzeugen kollidiert. Zudem steigt für einen schleudernden Pkw die Wahrscheinlichkeit, an der weniger schützenden Fahrzeugflanke mit Bäumen oder anderen Hindernissen zu kollidieren. Gegen die Montage der besseren Reifen auf der Hinterachse sprechen allenfalls der längere Bremsweg und das schlechtere Aquaplaningverhalten.

Damit keine zu großen Unterschiede zwischen der Profiltiefe der Vorder- und Hinterreifen entstehen, empfiehlt der ADAC die Reifen von Zeit zu Zeit achsweise zu tauschen. Sommerreifen mit weniger als zwei bis zweieinhalb Millimeter Profil sollten ebenso durch Neureifen ersetzt werden wie solche, die älter als zehn Jahre sind. Auf keinen Fall dürfen unterschiedlich abgefahrene Reifen über Kreuz montiert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Prometeon Tyre Group auf der Autopromotec: auf Ihrem Messestand präsentiert die Gruppe Lkw-, Buslandwirtschafts- und Erdmaschinen-Reifen (OTR) von Pirelli und Aeolus

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

Die Prometeon Tyre Group gab in der vergangenen Woche ihr Debüt auf der Messe Autopromotec im italienischen Bologna. Auf ihrem Mehrmarken-Stand...

TÜV SÜD Service Center: Modernes Ambiente und kürzere Wartezeiten

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Egal ob Plaketten für die Hauptuntersuchung, Schadenbegutachtung oder Fahrzeugänderungen, in den TÜV SÜD Servicecentern (TSC) erhalten Autobesitzer...

Land Rover: Nachfolger des legendären Defender kommt erst 2021

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Fans des legendären Land Rover Defender müssen noch ein paar Jahre warten, bis der Nachfolger des von 1948 bis Anfang 2016 gebauten Geländewagens...

Disclaimer