Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65092

Auch Arbeits- und Sozialrecht müssen in Europa zusammenwachsen

Pressekonferenz: Europäischer Kongress für Arbeits- und Sozialrecht

(lifePR) (Freiburg, ) Der IX. Europäische Kongress der Internationalen Gesellschaft für das Recht der Arbeit und der sozialen Sicherheit vom 16. bis 19. September 2008 in Freiburg wird den unterschiedlichen Stand der europäischen Länder im Arbeits- und Sozialrecht beleuchten und die Probleme, die sich aus dieser Diskrepanz ergeben, diskutieren. Die Organisation dieser internationalen Tagung, zu der ca. 250 Teilnehmer aus ganz Europa erwartet werden, liegt in den Händen von Professor Dr. Dr. h.c. Manfred Löwisch, Universität Freiburg.

Das Zusammenwachsen der Volkswirtschaften Europas ist weit fortgeschritten und geht weiter. Das Recht hält mit diesem Prozess nicht immer Schritt. Der IX. Europäische Kongress der Gesellschaft widmet sich den Schwerpunktthemen: Verwirklichung des Gleichbehandlungsgrundsatzes in Europa, Stellung und Schutz der Arbeitnehmer bei legaler und illegaler grenzüberschreitender Beschäftigung und Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf die Altersversorgungssysteme in Europa.

Der Tagungspräsident Professor Löwisch und der Präsident der Gesellschaft, Professor Sugeno, Tokio, möchten Sie zur Eröffnung des Kongresses in einer Pressekonferenz Dienstag, den 16. September 2008, um 14.30 Uhr, im Kollegiengebäude I, Raum 1108 (1. OG), Platz der Universität, Freiburg über Ziele und Inhalt dieser internationalen Tagung informieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer schön sein willl, muss nicht immer leiden

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Sie wollte ihre Haare auf Wangen, Kinn und Oberlippe einfach nur loswerden. Daher griff eine Frau zu einer neuen Gesichtsenthaarungsc­reme. Vorschriftsmäßig...

Neugierigen Mitarbeitern droht Entlassung

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Arbeitnehmer, die mit sensiblen Daten arbeiten, sind zu besonderem Geheimnisschutz verpflichtet. Dies gilt nach Angaben von ARAG Experten auch...

Unfall durch Ausweichmanöver - wer haftet?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Verkehrsteilnehmer, die als Helfer bei einem Unfall verletzt werden, stehen nach Angaben der ARAG Experten unter dem Schutz der gesetzlichen...

Disclaimer