Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 672107

Elektrobus hat die ersten 10.000 km auf Borkum zurückgelegt

Emden-Außenhafen, (lifePR) - Erst im April war der neue Elektrobus auf Borkum eingetroffen und hatte nach weiteren Anpassungen für den Borkumverkehr im Juli seinen Linienverkehr auf der Insel angetreten. Nach nur zwei Monaten Laufzeit hat das Fahrzeug dann Ende August bereits die 10.000 km-Marke geknackt. Damit hat der E-Bus seine Leistungsfähigkeit bereits in den ersten zwei Monaten unter Beweis gestellt.

Die Borkumer Kleinbahn hat den Elektrobus für den ÖPNV angeschafft und will hiermit künftig rund 60% des Linienverkehrs auf der Insel abdecken. Rund 18 Kilometer legt der Bus für eine Linienfahrt zurück, so dass er täglich 15 bis 16 Mal ohne nachzuladen die Route vom Ostland bis zum Hafen Borkum Reede fahren kann.

Und mit dem BorkumWatt naturStrom der Stadtwerke Borkum konnte der Bus mit 100 % Energie aus regenerativen Quellen betrieben werden und sparte damit bereits 7.500 kg CO², 60 kg Stickoxide und 1 kg Feinstaub und natürlich jede Menge Motorengeräusch. Bei einer Jahres-Laufleistung von ca. 80.000 km kann die Borkumer Kleinbahn eine stattliche Umweltbilanz erwarten!

Mit rund 500.000 Euro war das Fahrzeug zwar etwa doppelt so teuer wie ein herkömmlicher Bus, aber durch eine Förderung der Landesnahverkehrs-gesellschaft (LNVG) von 156.400,00  Euro wurde die Investition für die Verkehrsgesellschaft möglich. Und weil dies eine gute Sache – auch im Hinblick auf die gesunde Luft auf der Insel – ist, hat die Borkumer Kleinbahn gleich noch einen Bus für Ausflugsfahrten bestellt. Das ebenfalls bei EBUSCO bestellte Fahrzeug soll voraussichtlich im 1. Quartal 2018 ausgeliefert werden. Der Bund hat darüber hinaus eine Förderung in Höhe von 110.000 Euro zugesagt.

Technische Details:
Angetrieben wird der Bus von einem seitlich im Heck eingebauten 400 V Drehstrom-Asynchronometer mit einer Spitzenleistung von 220 kW (300 PS).
Es wird eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h erreicht.
Die Antriebsenergie wird in einem Lithium-Eisen-Phosphat-Batteriesystem mit 311 kWh Kapazität und einer Spannung von 576 V gespeichert.
Die Batteriekapazität ist für eine Reichweite von 300 km ausreichend.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020": Bundesregierung veröffentlicht Förderrichtlinien für alternative Antriebe

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Bundesregierung unterstützt im Rahmen ihres Sofortprogramms "Saubere Luft 2017-2020" belastete Städte und Kommunen durch neue Förderrichtlinien...

BMW Group kündigt Bau eines neuen Erprobungsgeländes in der Tschechischen Republik an

, Mobile & Verkehr, BMW AG

. - Erster Entwicklungsstandort des Unternehmens in Osteuropa - Erprobung zukunftsweisender Technologien wie Elektrifizierung, Digitalisierung...

Huf übernimmt MHG Thailand

, Mobile & Verkehr, Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG

Die Huf Group (Velbert, Deutschland) und die MH Group (Sydney, Australia) haben vereinbart, dass die Huf International (Velbert, Deutschland)...

Disclaimer