Stellungnahme: airBaltic zu Entschädigungszahlungen und Skycop

(lifePR) ( Berlin, )
Die lettische Fluggesellschaft airBaltic bezieht Stellung zu der gestern veröffentlichten Mitteilung von Skycop: „Die von Skycop an die Medien verteilten Informationen sind in der dargestellten Form nicht korrekt. Derzeit laufen Verhandlungen über die Beilegung von Vergleichen von Fall zu Fall. Dabei wird geprüft, ob eine Entschädigung an die Fahrgäste gemäß der Verordnung der Europäischen Union 261/2004 gezahlt werden sollte. Weiterhin wird geprüft, ob Skycop in dem Zuge geeignete Verfahrensdokumente bereitstellen wird.

Die Entschädigung an die Kunden von Skycop wurde nicht vor der Verhandlung gezahlt, wenn der von Skycop geforderte Entschädigungsbetrag nicht mit den Bestimmungen der Verordnung 261/2004 übereinstimmte oder Skycop keine geeigneten Unterlagen zur Verfügung stellte, um ihre Rechte auf Vertretung der betroffenen Passagiere zu überprüfen. Für airBaltic ist es wichtig, sicherzustellen, dass die gezahlte Entschädigung tatsächlich die Passagiere erreicht, die Anspruch auf sie haben. Aus diesem Grund begrüßt airBaltic die Fortschritte bei den Vergleichsverhandlungen, da Skycop begonnen hat, die notwendigen Dokumente zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen über Entschädigungen und deren Erhalt sind auf der Website von airBaltic veröffentlicht: https://www.airbaltic.com/de/fluggastrechte

Sicherheit und Komfort für die Passagiere haben bei airBaltic oberste Priorität. Die Fluggesellschaft bewertet die Situation jedes Kunden individuell, um die beste Lösung zu finden. Alle Betriebsprinzipien von airBaltic basieren auf der Gesetzgebung der Republik Lettland und der Europäischen Union sowie auf allgemein anerkannten Prinzipien der Luftfahrtindustrie. Diese bilden gleichzeitig die Grundlage für die Entscheidungen der Fluggesellschaft und den Umgang mit Kundenwünschen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.