Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157938

Air Berlin bietet Testflüge an und fordert einen Krisenstab im Bundesverkehrsministerium

(lifePR) (Berlin, ) In Folge eines Vulkanausbruchs in Island und der sich dadurch in der Atmosphäre befindenden Vulkanasche haben die Flugsicherheitsbehörden weite Teile des europäischen Luftraums geschlossen. Auf Empfehlung der Deutschen Flugsicherung (DFS) und Eurocontrol streicht Air Berlin alle Flüge bis einschließlich 19. April 2010, 02:00 Uhr.

Von den Flugstreichungen betroffene Passagiere werden gebeten, nicht zum Airport anzureisen. Für Flüge bis einschließlich Dienstag, 20. April 2010, sind kostenlose Umbuchungen oder Stornierungen möglich (auf Flüge bis zum 31. Mai 2010).

Im innerdeutschen Raum konnte Air Berlin Positionierungsflüge unter Sichtflugbedingungen auf der momentan zulässigen Flughöhe von 3.000 m durchführen. Zwei Airbusse konnten problemlos von München nach Düsseldorf überführt werden, ein weiterer wurde von Nürnberg nach Hamburg positioniert. Die technische Überprüfung der Flugzeuge nach der Landung zeigte keinerlei Beeinträchtigungen.

Joachim Hunold, CEO Air Berlin, äußerte sein Unverständnis über das Vorgehen der Behörden: "Uns verwundert, dass die Ergebnisse der Testflüge von Lufthansa und Air Berlin vom Samstag keinerlei Einfluss auf die Entscheidungsfindung der Luftsicherheitsbehörden gefunden haben. Wir bieten - wie auch die Lufthansa - weiterhin an, weitere Testflüge durchzuführen, um valide Erkenntnisse zu gewinnen. Zudem vermissen wir einen Krisenstab des Bundesverkehrsministerium in einer Zeit, in der der ganze deutsche Luftraum gesperrt ist".

Air Berlin befindet sich im ständigen Austausch mit zuständigen Behörden und wird schnellstmöglich über die weiteren Entwicklungen und die Auswirkungen auf den Air Berlin-Flugbetrieb informieren. Informationen über die aktuelle Situation sind im Internet oder unter der kostenfreien Rufnummer +800 5 737 8000 erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Auf dem Kanal von Finnland nach St. Petersburg

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

An Bord der MS Carelia geht es von Lappeenranta in Südkarelien bis nach Wyborg. Die Reise beginnt in der Universitätsstadt Lappeenranta. Von...

3 Sterne plus 1

, Reisen & Urlaub, H-Hotels AG

Nachdem die Prüfer der Dehoga Hessen im Januar das Ramada Hotel Darmstadt auf Herz und Nieren geprüft haben, darf das Haus an der Eschollbrücker...

Krank geschrieben! Was ist erlaubt?

, Reisen & Urlaub, ARAG SE

Die Grippewelle 2017 hat Deutschland fest im Griff; viele tausend Menschen sind aktuell an der Influenza erkrankt. Doch auch eine einfache Erkältung...

Disclaimer