Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 216972

NewcomerRadio Deutschland - Erstes Internetradio in Deutschland mit "K-Pop"

NewcomerRadio gibt "K-Pop" in Deutschland eine Chance

Schriesheim, (lifePR) - Was zum Teufel ist "K-Pop": K-Pop ist eine abkürzende Schreibweise von Korean Pop-Music oder auch Korean Pop und bezeichnet ein weit gefasstes musikalisches Genre, welches sich in den 1990er Jahren in der koreanischen Musikwelt als Analogon zum japanischen J-Pop etablierte. Es bezieht sich aufgrund der politischen Situation nur auf die populäre Musik Südkoreas. K-Pop erreichte durch die Koreanische Welle weltweit Bekanntheit.

Die Anfänge für die heutige Musik, die diesem Genre zugeordnet wird, sollen sich schon etwa 1930, als Korea unter japanischer Herrschaft stand, in der koreanischen Kultur verankert haben. Sie soll dabei stark von der damaligen japanischen Populärkultur beeinflusst worden sein. Obwohl die koreanischen Sänger durchaus talentiert gewesen seien, war es ihnen aufgrund der Kolonialstellung untersagt sich künstlerisch auszudrücken. Der nächste entscheidende Punkt in der Entwicklung sollen die im Zeitraum von 1950 bis 1960 von US-amerikanischen Truppen veranstalteten Konzerte gewesen sein, die damit den Südkoreanern ein weiteres Stück moderner westlicher Kultur nähergebracht haben sollen. Infolge dessen gründeten sich viele junge Bands nach amerikanischen Vorbild. Daraus sollen sich schnell drei verschiedene Musikstile abgeleitet haben

Aber zurück zur Geschichte - vor 3 Wochen erhielt der Sender eine freundliche Anfrage des "German Hallyu Project (GHP)" und einer Menge begeisterter K-Pop-Anhänger, welche die Redaktion über 14 Tage prüfte.

Ziel der Anfrage war die Bitte der Unterstüzung für den Bereich koreanischen Pop (K-Pop).

K-Pop ist in den USA, Italien, Japan und vorwiegend in Südkorea längst ein gewaltiger "Boom". Selbst große Labels wie Universal, Viva und renommierte internationale Partner haben dies erkannt.

Dennoch scheint sich in Deutschland niemand so richtig dran zu trauen, weil man sich die Frage der Massenkompabillität und Vermarktungschancen nicht auskalkulieren kann.

Niemals mit dem Strom.....entschied sich NewcomerRadio Deutschland dafür eine Erste Sendung auszustrahlen.

Am vergangenen Montag zwischen 22.00 Uhr und 00.00 Uhr moderierten dann "Thanh Le und Paul.T." die Erste Sendung zu K-Pop.

Im Rahmen der Sendung stellte der Sender einen Chat via Facebook bereit.

Junge K-Pop-Fans aus der ganzen Welt strömten den Facebook-Account des Senders mit über 4500 Kommentaren in zwei Stunden zur Sendung und insgesamt 6000 Mails an die Redaktion.

Zum "German Hallyu Project"

Hallyu ("Koreanische Welle") bezeichnet die orkanartige Beliebtheit koreanischer Pop-Kultur seit Ende der 90er Jahre, die in Südostasien ihren Anfang nahm. Zunächst wurde die Welle in China losgetreten. Das in China ausgestrahlte koreanische Fernseh-Drama "Was ist Liebe" erfreute sich solcher Popularität, dass zu den Sendezeiten die Straßen Pekings wie leergefegt waren und danach weitere Dramen und Lieder die Welle in China intensivieren konnten. Besonders in Japan, Taiwan, Hong Kong, Vietnam, Thailand, Indonesien, den Philippinen und anderen Gebieten Asiens gewinnt diese so sehr an Einfluss, dass sie inzwischen eine Art "Kulturcode" in dieser Region bildet. Doch die Hallyu ist nicht nur in Asien schwer zu stoppen: Das in 60 Länder weltweit verkaufte Drama über die Hofküche der Joseon-Dynastie "Daejanggeum" konnte im Nahen Osten und Afrika große Erfolge erzielen. Die Kraft der "Koreanischen Welle" scheint kaum aufzuhalten.

Die Hallyu, die zu Beginn vor allem durch Dramas und Lieder aktiviert wurde, weitet sich heute auf Gebiete wie Filme, Essen, Taekwondo und auch traditionelle Kulturbereiche aus. Seit neuestem lassen sich Hallyu-Stars auch von Hollywood werben.

Die durch 'My Sassy Girl" in Japan und ganz Asien zu großem Ruhm gelangte Jeon Ji-hyeon spielt im Hollywoodfilm "Blood - The Last Vampire" eine Hauptrolle. Mädchenschwarm Jang Dong-geon, der durch Dramas wie "Laundry Warrior" und "All In" berühmt wurde, Lee Byeong-heon ("GI Joe") und der Sänger und Schauspieler Bi ("Speed Racer"), auch bekannt als Rain, klopften bereits an die Tür von Hollywood. Auf weitere Hollywood-Filme kann die Fangemeinde daher gespannt sein.

Das German Hallyu Project ist eine Gemeinschaft von Privatpersonen und Fans, die sich auf den Weg machen, K-Pop nach Deutschland zu bringen und sich dafür einsetzen, Ihre Stars aus Südkorea und anderen Ländern, zu supporten.

Aufgrund des Gesamteinsatzes aus der Pilotsendung, räumt NewcomerRadio Deutschland den Machern vom GHP jetzt eine "eigene Sendung" ein. Alle 14 Tage, Sonntags ab 18.00 Uhr, gibt es jetzt die interaktive "K-Pop"- Sendung auf http://www.newcomerradio-deutschland.de und der dazugehörigen Möglichkeit zum Chat unter www.facebook.com/newcomerradio.deutschland .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eine "Zen-Schatztruhe" für Zen-Anfänger und Fortgeschrittene: „Gelebtes Zen – Aufbruch in die Freiheit“

, Medien & Kommunikation, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Zen bezeichnet die Sammlung des Geistes und die Versunkenheit, in der alle dualistischen Unterscheidungen wie Ich und Du, Subjekt und Objekt,...

ARCD: Neuer Präsident auf der 25. Hauptversammlung des Clubs gewählt

, Medien & Kommunikation, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Gerhard Aldebert neuer Präsident des ARCD Verleihung der Ehrenpräsidentschaft für den scheidenden ARCD-Präsidenten Wolfgang Dollinger Großer...

USA: 1,4 Millionen Dollar für Forschung zur Tabakregulierung in Ostasien

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das US-amerikanische National Institutes of Health (NIH), die wichtigste Behörde für biomedizinische Forschung in den USA, hat eine Forschergruppe...

Disclaimer