Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 355358

Große Ausbildungsbörse der Arbeitsagentur und des Jobcenters Leipzig

Leipzig, (lifePR) - Am Sonnabend, den 13. Oktober präsentieren sich mehr als 40 Unternehmen aus der Region Leipzig mit ihren freien Lehrstellen auf der großen Ausbildungsbörse der Arbeitsagentur und des Jobcenters Leipzig.

Zum Besuch eingeladen sind alle jungen Leute aus der Region, die für das nächste Jahr auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle sind. Aber auch für den Ausbildungsbeginn in diesem Jahr sind vereinzelt noch Lehrstellen unbesetzt und werden angeboten.

"Zu unserer letzten Ausbildungsbörse kamen viele Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern. Das ist gut so, denn für die jungen Leute sind die Eltern die vertrauten Ratgeber. Das wissen wir und freuen uns, wenn sie ihre Kinder begleiten. Alle sind herzlich willkommen", so der Sprecher der Agentur für Arbeit Leipzig Hermann Leistner. Von 10:00 bis 13:00 Uhr dreht sich im Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Georg-Schumann-Straße 150 in Leipzig alles rund um die Ausbildung.

"Diese Börse ist eine hervorragende Gelegenheit für junge Leute, sich über die Ausbildungsmöglichkeiten an einem Tag und an einem Ort bei den Expertinnen und Experten der Unternehmen zu informieren. Diese Chance sollte sich keiner entgehen lassen", wirbt Leistner.

Mit dabei sind viele Unternehmen aus dem gesamten Agenturbezirk. Darunter BMW AG, Bundeswehr, Deutsche Bahn AG, EuroMaint Rail GmbH, Kommunale Wasserwerke Leipzig, Konsumgenossenschaft Leipzig, Kugel- und Rollenlagerwerk Leipzig GmbH, MAN, Procon Seniorenzentren, Pflegenetzwerk e.V., Heidelberg Postpress, Bäckerei Wendl, Hennings Bäckerei, Vattenfall Europe, Bitzer Kühlmaschinen Schkeuditz GmbH, Frank Fahrzeugbau GmbH und Schollglas GmbH, um nur einige Unternehmen zu nennen.

"Wir freuen uns sehr, dass so viele namhafte Unternehmen unsere Ausbildungsbörse nutzen, um ihren Fachnachwuchs zu finden. Dementsprechend vielfältig sind auch die angebotenen Ausbildungsberufe", so Leistner. Dazu kommt auch die Arbeitsagentur selbst, denn diese bildet auch jedes Jahr junge Leute in einer dreijährigen Ausbildung aus.

Für den Besuch ist keine Voranmeldung nötig. Bewerbungsunterlagen sollten aber gleich mitgebracht werden. "Ich empfehle auch gerne vorher einmal ins Internet zu klicken. Auf www.planet-beruf.de findet jeder alles rund um die Ausbildung. Bestens zur Vorbereitung geeignet ist auch unsere Seite www.ich-bin-gut.de. Dort entdecken Jugendliche, welche Berufe zu ihren Stärken und Interessen passen. Und noch etwas ist wichtig. Es gibt nicht nur den einen Traumjob. Besser ist, wenn man auch 2 oder 3 Alternativen im Kopf hat", sagt Leistner.

www.arbeitsagentur.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer