Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 288850

Chat am 15. Februar 2012 im abi>> Portal zum Thema "Arbeitgeber Öffentlicher Dienst"

Leipzig, (lifePR) - Frage: "Was ist der Unterschied zwischen einem Beamten und Holz?" Antwort: "Holz arbeitet!" Für Witze dieser Art sind Beamte eine beliebte Zielgruppe. Doch entgegen weit verbreiteter Vorurteile steckt hinter einer Tätigkeit im Öffentlichen Dienst weit mehr, als man vielleicht im ersten Moment denken würde: Rund 4,6 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in sämtlichen Bereichen des Öffentlichen Dienstes - und davon ist nur ein Bruchteil verbeamtet. Einen Großteil der Beschäftigten machen die Angestellten aus, die gute Chancen in den Behörden und Institutionen des öffentlichen Rechts haben.

Aber was genau unterscheidet Beamte und Angestellte? Welchen Abschluss brauche ich, um beispielsweise im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst zu arbeiten? Welches Einstiegsgehalt bekommt ein Realschullehrer? Und wie werde ich Botschafter? Auf diese und ähnliche Fragen gibt der nächste abi>> Chat am Mittwoch, 15. Februar online Antworten. Von 16:00 bis 17:30 Uhr nehmen sich Vertreter der Agenturen für Arbeit sowie die abi>> Redaktion Zeit für die Teilnehmer und beantworten alle Fragen. Zusätzlich konnte der Buchautor Claus Peter Müller-Thurau ("Erfolgreich bewerben bei Polizei, Bundeswehr und Zoll") als Experte gewonnen werden.

Um am Chat teilzunehmen, genügt es, sich um 16 Uhr unter http://chat.abi.de einzuloggen und eigene Fragen im Chatraum zu stellen. Interessierte, die zum angegebenen Termin keine Zeit haben, können ihre Fragen vorab an die Redaktion richten (abi-redaktion@willmycc.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat online veröffentlicht wird.

Ob als Diplomverwaltungswirt am Konsulat in Rio de Janeiro oder als Kriminaltechniker zwischen Drogen, Dopingmittel und Sprengstoff - die Möglichkeiten sind vielfältig und die Aufgabenfelder interessant. Die Palette der Tätigkeiten reicht vom Auswärtigen Amt über die Justiz und Polizei bis hin zum Verfassungsschutz und Zoll. In der Allgemeinen Verwaltung können zum Beispiel Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaftler oder Juristen tätig werden, im Bildungswesen neben Lehrern auch Sozialarbeiter, Sozialpädagogen oder Erziehungswissenschaftler und in Wissenschaft und Forschung auch Ingenieure - und das ist nur eine kleine Auswahl.

Innerhalb der Beamtenlaufbahnen ist für Abiturienten in erster Linie der gehobene nichttechnische Dienst interessant: Sie können direkt in die dualen Studiengänge starten, die zu Tätigkeiten etwa in der Botschaftsverwaltung, bei der Bundesbank, beim Bundesnachrichtendienst oder in der Justiz führen. Dort ist fachliches Know-how gefragt, aber auch soziale Führungskompetenz, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, strategisches Denken und Flexibilität.

www.arbeitsagentur.de
www.abi.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer