Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663710

Schweizer Anlagestiftung AFIAA erwirbt Kaisergalerie in Hamburg für 170 Millionen Euro

Zürich/Hamburg, (lifePR) -
Verkäufer ist ein Joint Venture aus Quantum Immobilien und alstria office
Immobilie verfügt über rund 18.000 Quadratmeter Mietfläche mit hochwertigen Einzelhandels- und Büroflächen
2014 erfolgte die umfassende Sanierung nach Plänen von David Chipperfield
Objekt wird Bestandteil der Anlagegruppe Global der Anlagestiftung AFIAA mit Fokus auf Core- und Core Plus-Immobilien
Weitere Ankäufe im Rahmen der Strategie „2016+“ geplant


Die Schweizer AFIAA, Anlagestiftung für Immobilienanlagen im Ausland, hat die in der Hamburger Innenstadt gelegene Kaisergalerie von einem Joint Venture aus der Quantum Immobilien AG und der alstria office REIT AG erworben. Der Kaufpreis für die zwischen 1907 und 1909 erbaute und 2014 umfassend sanierte Immobilie mit einer Gesamtmietfläche von 18.000 Quadratmetern liegt bei 170 Millionen Euro. Kernstück der Kaisergalerie ist eine über 80 Meter lange Passage mit zwölf hochwertigen und attraktiven Einzelhandelsflächen. Dazu kommen in den oberen Geschossen attraktive Büroflächen. Beide Nutzungsarten profitieren von der hervorragenden Lage des Objektes.

Ingo Bofinger, CEO von AFIAA, kommentiert: „Unser Anlageprodukt ‚AFIAA Global‘ bietet unseren Investoren, den Schweizer Pensionskassen, direkten Zugang zu internationalen Investmentmärkten. Die Strategie zielt auf Objekte mit ausgezeichneten Lagekriterien, die neben dem Kapitalerhalt und einer nachhaltigen Renditeerwartung zu einer geringen Portfoliovolatilität beitragen. Die historische ‚Kaisergalerie‘ mit ihrem hochwertigen Einzelhandelsangebot und modernen Büroflächen ist ein Anziehungspunkt in der Hamburger Innenstadt und bildet daher eine hervorragende Ergänzung unseres Portfolios.“ Zu den Einzelhandelsmietern im Objekt zählen unter anderem die Modemarken Escada, Reiss und Stenströms.

Von 1936 an beherbergte die Kaisergalerie über 75 Jahre lang das berühmte Hamburger Ohnsorg-Theater, das 2011 in die Nähe des Hauptbahnhofs umzog. Nach Plänen des britischen Architekten David Chipperfield wurde eine umfassende und hochwertige Sanierung durchgeführt, bei der zahlreiche Elemente aus der Gründungszeit des Gebäudes wieder freigelegt wurden. 2015 erfolgte die Eröffnung der neu positionierten Kaisergalerie, die seitdem über einen Zugang zum Elbearm Bleichenfleet verfügt.

AFIAA plant im Rahmen der Strategie „2016+“ weitere Ankäufe in zentralen Metropolenlagen. Bis 2021 ist ein Portfoliovolumen von 3,0 Mrd. CHF angestrebt. Zu den potentiellen Objekten zählen auch Immobilien mit Entwicklungspotenzial, deren Wertschöpfung über ein aktives Asset Management mittels gezielter Refurbishment-Maßnahmen gesteigert werden soll.

Die rechtliche Beratung für den Ankauf erfolgte durch Linklaters LLP.

AFIAA Anlagestiftung für Immobilienanlagen im Ausland

Die AFIAA Anlagestiftung ist das Schweizer Kompetenzzentrum für Immobilienanlagen im Ausland. Sie wurde 2004 gegründet und hat ihren Sitz in Zürich. Zudem ist AFIAA in New York und Sydney mit Büros vertreten. Ihre Produkte sind ausschliesslich für steuerbefreite Pensionskassen nach schweizerischem Recht. Über ihre beiden Anlagegruppen verwaltet AFIAA ein Nettovermögen von 1,7 Milliarden Franken. Das Stiftungsvermögen von AFIAA wird von der AFIAA Real Estate Investment AG, einer Gesellschaft der Avadis-Gruppe, verwaltet. Weitere Informationen zu AFIAA finden Sie unter www.afiaa.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eigenleistung: Helfer beim Bau eines Massivhauses richtig absichern

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Dank der nach wie vor historisch niedrigen Hypothekenzinsen „ist der Bau eines Massivhauses zu mietähnlichen Konditionen oder noch günstiger...

TÜV SÜD re-zertifiziert Neutor Galerie in Dinslaken

, Bauen & Wohnen, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD Advimo hat das Einkaufscenter Neutor Galerie in Dinslaken im September 2017 erfolgreich nach BREEAM DE Bestand re-zertifiziert und erneut...

Neuer Glanz für das Symbol der deutschen Einheit

, Bauen & Wohnen, NewsWork AG

Die rund sieben Millionen Euro teure Sanierung der Befreiungshalle in Kelheim ist weitgehend abgeschlossen. Sie gehört zu den bekanntesten und...

Disclaimer