Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135082

Die Pharaonen empfangen Deutschlands Touristik: DRV-Tagung in Marsa Alam und Luxor

Marsa Alam/ Frankfurt, (lifePR) - Die DRV-Jahrestagung in Ägypten rückt näher! Ab dem 3. Dezember kommen im Luxusresort Port Ghalib bei Marsa Alam und im historischen Luxor die Top-Touristiker Deutschlands zum jährlichen Kongress zusammen. Das Ägyptische Fremdenverkehrsamt hat ein vielfältiges Rahmenprogramm gestaltet, das den Fachleuten die Magie Ägyptens mit allen Sinnen näher bringt.

Auf der Jahrestagung des DRV werden nicht nur wichtige Diskussionen abgehalten und die aktuellen Fragen des Fremdenverkehrs im Jahre 2009/2010 erörtert - das Land Ägypten empfängt seine Gäste mit einem umfangreichen Programm, welches die Facetten Ägyptens eindrucksvoll widerspiegelt.

So bringt zum Beispiel ein Beduinendinner die magische Atmosphäre der Wüste in die DRV-Tagung. Bei delikatem ägyptischen Essen und lebensfroher Unterhaltung lassen sich die Teilnehmer von der bunten Kultur der Wüstenvölker mitreißen und erleben die erste von potentiell 1001 Nächten im authentischen Zelt unter den Sternen Ägyptens.

Natürlich ist Ägypten darüber hinaus auch für seine feinsandigen Sonnenstrände beliebt. Deshalb lässt das Ägyptische Fremdenverkehrsamt eine Beach-Party der Extraklasse steigen! Im Luxusresort Port Ghalib gibt es nicht nur hochklassige Hotels, das exzellente Internationale Kongresszentrum ICC und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten - auch eine künstliche Lagune gehört zu den zahlreichen Extras der aufstrebenden, 2007 eröffneten Luxusdestination. Auf dem Sandstrand dieser Lagune wird bis in die frühen Morgenstunden bei Live-Cooking, internationalem Entertainment und mitreißender Musik gefeiert und getanzt. Nicht zuletzt punktet das Land der Sonne mit seinen atemberaubenden Zeugnissen der Menschheitsgeschichte - das darf auch auf der DRV-Tagung nicht fehlen! Für ein exklusives Gala-Dinner werden die Teilnehmer extra nach Luxor geflogen. Im eindrucksvollen Habu-Tempel weht zwischen den gut erhaltenen Wandreliefs und -gemälden ein Hauch von Pharaonenzauber. Die imposanten Bauwerke in Luxor und dem Tal der Könige haben ihr Ziel, die Ewigkeit zu überdauern, nicht verfehlt: Beim Gala-Dinner im Habu-Tempel spürt man fast noch die Anwesenheit der seinerzeit als Götter in Menschengestalt verehrten Pharaonen. Das einzigartige, weltweit unvergleichliche Kulturerbe Ägyptens fasziniert seit seiner Wiederentdeckung Menschen in aller Welt - und was Jahrtausende entfernt schien, erlebt man bei der edlen Abendveranstaltung im Tempel auf einmal aus nächster Nähe.

Tamer Marzouk, Direktor des Ägyptischen Fremdenverkehrsamtes in Deutschland: "Es ist uns eine große Ehre, den DRV dieses Jahr bei uns in Ägypten zu seiner Jahrestagung Willkommen zu heißen. Die deutsche und ägyptische Touristik sind eng miteinander verwoben - gerade deshalb ist es und sehr wichtig, unsere Kooperation durch die DRV-Tagung intensivieren zu können! Wir freuen uns, nicht nur der Gastgeber für einen produktiven Kongress zu sein, sondern unseren deutschen Kollegen und Geschäftspartnern Ägypten hautnah von seinen besten Seiten zeigen zu dürfen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bundestagswahl: CDU in Friedensau deutlich vorne

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag errang in dem adventistisch geprägten Hochschulort Friedensau bei Magdeburg die CDU die Mehrheit der...

Landratswahl: Amtsinhaber Manfred Görig (SPD) holte 78,6 Prozent der Stimmen

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Bei der Landratswahl im Vogelsbergkreis erreichte Amtsinhaber Manfred Görig (SPD) einen Stimmenanteil von 78,6 Prozent. Der parteilose Friedel...

110 Jahre Klinikum Karlsruhe in der Moltkestraße

, Medien & Kommunikation, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Am 30. Juli 1907 wurde das neue Städtische Krankenhaus feierlich eingeweiht. Die Anlage galt zum dortigen Zeitpunkt als eine der modernsten und...

Disclaimer