Montag, 19. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 604454

ADLER schließt Optionsvereinbarung in Bezug auf einen möglichen Erwerb von bis zu 6 Millionen weiteren Aktien der conwert Immobilien Invest SE ab

Hamburg, (lifePR) -
Call-Option unterzeichnet, die ADLER berechtigt, potenziell weitere 6.000.000 Aktien innerhalb der nächsten zwei Monate zu erwerben, was einer Gesamtbeteiligung von ADLER in Höhe von 27,7 % bis 28,7% entspräche
Im Falle der Ausübung der Option durch ADLER wird der Erwerb über ein Bankdarlehen finanziert, dessen Bedingungen bereits indikativ vereinbart wurden
Call-Option erhöht die Flexibilität zur Stärkung der Beteiligung an conwert und sichert den Erhalt einer erheblichen Beteiligung
Ausübung der Call-Option unterliegt der Zustimmung der österreichischen Wettbewerbsbehörde sowie des Bundeskartellamts
Settlement der Wandelschuldverschreibung 2016/2021 auf Donnerstag, 21. Juli 2016 verschoben


MountainPeak Trading Limited, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der ADLER Real Estate AG, hat mit Petrus Advisers Investment Funds L.P. eine Call-Optionsvereinbarung abgeschlossen, die ADLER innerhalb der nächsten zwei Monate dazu berechtigt, bis zu 6 Millionen Aktien der conwert Immobilien Invest SE zu einem Preis auf dem Niveau des aktuellen Börsenkurses zu erwerben. Die Aktienstückzahl entspricht bis zu 6,5 % des gesamten gezeichneten Kapitals der Gesellschaft. Die Anzahl der Aktien entspricht ca. bis zu 6,5 % des gesamten gezeichneten Kapitals von conwert, was einer möglichen Gesamtbeteiligung von ADLER in Höhe von 27,7 % bis 28,7 % entspricht, sofern die Option ausgeübt wird.

LTV, WACD und andere wichtige Kennzahlen von ADLER würden von einer möglichen Ausübung der Call-Option weitgehend unbeeinflusst bleiben. Gleichzeitig bleibt ADLER in Bezug auf ihre Prognose für 2016 auf Kurs und nutzt die Gelegenheit, von deutlichem Wertsteigerungspotenzial zukünftig zu profitieren.

Im Fall der Ausübung der Call-Option wird der Erwerb über ein Bankdarlehen finanziert, dessen Bedingungen bereits indikativ vereinbart wurden. Der Erlös aus der Emission der Wandelschuldverschreibung 2016/2021, der für die Rückzahlung von Verbindlichkeiten sowie für weitere Immobilieninvestitionen verwendet werden soll, wird nicht für die Finanzierung des möglichen Erwerbs der conwert-Aktien verwendet.

„Mit dieser Option auf den Erwerb weiterer conwert-Aktien“, so Arndt Krienen, CEO der ADLER Real Estate AG, „haben wir unsere Flexibilität erhöht, unsere Position in Bezug auf die Gesellschaft weiter zu stärken. Wir haben die Chance genutzt, eine Optionsvereinbarung mit einem gewichtigen Einzelaktionär abzuschließen, um so noch stärker an der Unternehmens- Performance und dem Wertsteigerungspotential der Aktie teilzuhaben.“

Die Ausübung der Call-Option unterliegt sowohl der vorherigen Zustimmung der österreichischen Wettbewerbsbehörde als auch des Bundeskartellamts.

Der Emissionstag der Wandelschuldverschreibung 2016/2021 bleibt unverändert, das Settlement wird am Donnerstag, den 21. Juli 2016 stattfinden.

ADLER Real Estate AG

Die ADLER Real Estate AG mit Sitz in Frankfurt am Main und Verwaltungssitz in Hamburg konzentriert sich auf den Erwerb, das Management und die Bewirtschaftung sowie auf die Privatisierung von Wohnimmobilien. ADLER investiert vor allem in Portfolien bzw. Beteiligungen an Wohnimmobiliengesellschaften in B-Lagen von Ballungsräumen, deren Bestände einen positiven Cashflow erzielen und die über nachhaltige Wertsteigerungspotentiale verfügen.

Die ADLER-Tochtergesellschaft ACCENTRO Real Estate AG gehört zu den größten deutschen Privatisierern von Wohnungseigentum. ACCENTRO vertreibt gezielt geeignete Wohnimmobilien aus den Beständen des ADLER-Konzerns und vermittelt auch für Dritte Eigentumswohnungen an Selbstnutzer und Kapitalanleger, die etwa mit dem Erwerb einer Wohnung für ihre Altersabsicherung sorgen wollen.

Zudem ist ADLER mit 23,5 Prozent (Stand 31. Dezember 2015) an der conwert Immobilien Invest SE, Wien, beteiligt, einem der führenden Immobilienunternehmen in Österreich. conwert hält über 82 Prozent seiner Immobilienbestände in Deutschland, viele davon in A-Städten.

Mit rund 50.000 Wohneinheiten gehört ADLER zu den fünf größten deutschen börsennotierten Wohnungsunternehmen. Neben der Notierung im FTSE EPRA/NAREIT Global Real Estate Index in London und im GPR General Index werden die Aktien von ADLER im Small Cap Index, dem SDAX der Deutschen Börse, gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Marktneuheit: Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung - Künftige Pflichtversicherung für Wohnimmobilienverwalter

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

. - Gothaer bietet schon jetzt den passenden Versicherungsschutz - Weiterer Baustein in der Gothaer Digitalisierungsstra­tegie - Modulare Vertragsteile...

Gothaer Anlegerstudie 2018: Deutliche Mehrheit der Bürger zweifelt an Niedrigzinspolitik

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die anhaltend niedrigen Zinsen wirken sich immer stärker auf das Anlageverhalten der Deutschen aus. 45 Prozent der Deutschen  geben an, dass...

Top-Fonds Januar 2018: Morgan Stanley Investments Funds Global Opportunity AH EUR T (LU0552385618)

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Disclaimer