Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 498892

ADLER Real Estate: Anleiheaufstockung um 50 Mio. Euro erfolgreich

Hamburg, (lifePR) - .
- Erfolgreiche Aufstockung der Anleihe 2014/2019 auf 100 Mio. Euro
- Kupon von 6,00 % p.a. mit halbjährlicher Zinszahlung
- Reine Privatplatzierung
- Grundlage für weiteres Wachstum

Die ADLER Real Estate Aktiengesellschaft ("ADLER Real Estate", ISIN: DE0005008007 / WKN: 500800), Frankfurt am Main, hat die Grundlage geschaffen, nach dem bereits erheblichen Wachstum im ersten Halbjahr, auch im zweiten Halbjahr 2014 kräftig weiter expandieren zu können. So konnte die Aufstockung der im April des Jahres begebenen Unternehmensanleihe 2014/2019 in wenigen Stunden um 50 Mio. Euro auf 100 Mio. Euro in Form einer Privatplatzierung umgesetzt werden. "Wir verfügen damit über weitere Mittel, um erneut kräftig in den Erwerb von Beteiligungen an Wohnimmobilien in ganz Deutschland investieren zu können", sagt Axel Harloff, Vorstand von ADLER Real Estate. Nach Übernahme der ESTAVIS AG, Berlin, und dem jüngsten Erwerb von Portfolien mit rund 8.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten im Wert von rund 409 Mio. Euro ist ADLER Real Estate innerhalb von zwei Jahren bereits zu einem mittelgroßen Wohnungsbestandshalter in Deutschland mit rund 25.000 Einheiten aufgestiegen. "Wir verfolgen weiterhin das Ziel, Wohnimmobilien zu akquirieren, die über ein nachhaltiges Wertsteigerungs- und Ertragspotential verfügen, sich vorwiegend in B-Lagen deutscher Ballungsräume befinden und die mit ihren laufenden Einnahmen zum gesamten Unternehmenserfolg beitragen können", so Harloff weiter.

Anleger und Aktionäre, die bei der Platzierung nicht zum Zuge gekommen sind, haben die Möglichkeit, Anteile an der aufgestockten Unternehmensanleihe 2014/2019 über die Börse zu beziehen. Die Anleihe (ISIN: DE000A11QF02 / WKN: A11QF0) notiert bereits im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse. Ab dem 21. Juli 2014 soll die Anleihe in aufgestockter Höhe im Prime Standard für Anleihen notieren. Ein Antrag zur Einbeziehung in dieses Qualitätssegment ist gestellt und bedarf der Zustimmung der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Unternehmensanleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren und einen Kupon von 6,00 % p.a. Die Zinszahlungen erfolgen halbjährlich. Die erste Tranche der Anleihe notiert seit Anfang April des Jahres und hat seitdem einen Kursanstieg von Pari auf 101,4 % (Schlusskurs Frankfurter Wertpapierbörse vom 14. Juli 2014) erreicht. Die Platzierung der Aufstockung haben die Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main, sowie Berenberg (Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG), Hamburg, als Joint Global Coordinators und Bookrunners begleitet.

"Trotz der erneuten Ausweitung unserer Verbindlichkeiten durch die Aufstockung der Anleihe werden wir die Wertverhältnisse im Konzern von ADLER verbessern", so Harloff. So hat sich im ADLER-Konzern bereits das für Immobilienunternehmen wichtige Verhältnis von Verbindlichkeiten zu den Vermögenswerten in der Bilanz (LTV = Loan to Value) verbessert. Nach ersten Schätzungen von ADLER ist das LTV per 30. Juni 2014 auf knapp über 65 % (Ende 2013: 71 Prozent) gesunken. Erste Schätzungen der Gesellschaft zeigen auch das bereits erreichte erhebliche Wachstum der Bilanz. So hat sich die Bilanzsumme des gewachsenen Konzerns zum Ende des ersten Halbjahres auf rund 1,25 Mrd. Euro erhöht. Zum Ende des ersten Quartals 2014 betrug die Bilanzsumme erst 540,9 Mio. Euro.

"Neben dem quantitativen Wachstum wollen wir auch qualitativ wachsen und unser Ergebnis sowie insbesondere den Cashflow weiter erhöhen", sagt Harloff. Durch anstehende weitere Akquisitionen werden sich die Nettokaltmieterträge, die nach bisheriger Hochrechnung auf den 12-Monats-Zeitraum eine Summe von rund 77 Mio. Euro ergeben, sowie der Cashflow, der nach derzeitiger Schätzung auf 12-Monatsbasis rund 20 Mio. Euro erreichen wird, noch einmal steigern können.

Disclaimer:

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Schuldverschreibungen der ADLER Real Estate AG findet nicht statt.

Die Verbreitung dieser Mitteilung kann in bestimmten Rechtsordnungen gesetzlichen Beschränkungen unterliegen. Personen, die in den Besitz dieser Mitteilung gelangen, werden aufgefordert, sich über solche Beschränkungen zu informieren und diese einzuhalten. Die Nichteinhaltung solcher Beschränkungen kann einen Verstoß gegen die Wertpapiergesetze der jeweiligen Rechtsordnung darstellen.

Diese Mitteilung ist nicht zur Verbreitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan oder in anderen Rechtsordnungen bestimmt, in der ein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots gesetzlichen Beschränkungen unterliegt. Diese Mitteilung stellt kein öffentliches Angebot für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die Schuldverschreibung sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in seiner jeweils geltenden Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen nur auf Grundlage einer Registrierung oder einer anwendbaren Ausnahme vom Registrierungserfordernis gemäß dem Securities Act in den Vereinigten Staaten von Amerika angeboten oder verkauft werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neu: Sorglos-Schutzbrief der SWK Bank

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Die SWK Bank bietet ab sofort den Sorglos-Schutzbrief an. Er sichert Kreditkunden im Falle von Krankheit oder Arbeitslosigkeit gegen mögliche...

DeutschlandCard: Gothaer ist neuer Partner des Multipartner-Bonusprogramms

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die Gothaer Versicherung ist neuer Partner der DeutschlandCard. Somit können die mehr als 20 Millionen Teilnehmer des Multipartner-Bonusprogramms...

Renteneinkommen

, Finanzen & Versicherungen, VZ VermögensZentrum GmbH

Laut Vorsorgeatlas 2017 von Union Investment müssen vor allem Ruheständler im Westen mit großen Versorgungslücken im Alter rechnen. Um das zu...

Disclaimer