Freitag, 20. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 521892

AIM Kreativtracking Oktober 2014: Ergebnisse der Print-Motive

München, (lifePR) - - Die Sieger in den aktuellen 10x10 Rankings sind Anzeigen von 1&1, C&A, Krombacher, Deichmann, Frosch, Smart und Nivea
- Außerdem sind Printmotive von Philips, Paco Rabanne, Deutsche Post und JET unter den Top-Platzierungen vertreten
- Bei den auf Anhieb als verständlich empfundenen Motiven zeigen Männer und Frauen eine hohe Übereinstimmung - allerdings mit unterschiedlichen Rangfolgen und Ausprägungen

Die Spitzenplätze in den aktuellen 10x10 Rankings des AIM Kreativtrackings gehen an Printanzeigen von 1&1, C&A, Krombacher, Deichmann, Frosch, Smart und Nivea. Insgesamt wurden im Oktober 50 Print- und 10 Online-Motive im AIM Kreativtracking untersucht. Dabei waren folgende Marken nach längerer Pause bzw. zum ersten Mal mit einem Motiv dabei: Paco Rabanne, Busch-Jäger und dealsmarter. Zudem wurde ein Beihefter von Peek & Cloppenburg mit abgefragt.

1&1 kann gleich mit zwei Motiven in den Rankings punkten: Zum einen steht die Anzeige von 1&1 All-Net-Flat bei der Recognition und der sofortigen Markenerkennung auf Platz eins und belegt darüber hinaus bei der Aktivierung (Actions taken/planned) sowie der Verständlichkeit unter allen Befragten sowie unter den Männern jeweils den zweiten Platz. Außerdem kann die Anzeige für 1&1 DSL Internet und Telefon mit einem zweiten Platz bei der Recognition aufwarten.

Auch das Anzeigenmotiv von Krombacher Weizen-Radler findet sich mehrfach unter den Top- Platzierungen: Bei der Gestaltung (Appeal) sowie der Verständlichkeit unter allen Befragten und den Männern liegt es auf dem ersten Platz, bei den Frauen belegt es bei diesem Kriterium Platz drei. Außerdem kann es bei der sofortigen Markenerkennung und der Glaubwürdigkeit jeweils den zweiten Platz für sich verbuchen. Die Anzeige der Frosch Lavendel Reiniger Range punktet ebenfalls mehrmals: Mit einem ersten Platz bei der Unverwechselbarkeit, einem zweiten Platz bei der Gestaltung und jeweils einem dritten Platz bei Aktivierung und Glaubwürdigkeit.

Ein weiterer Spitzenplatz geht an das Motiv der C&A Damenoberbekleidung bei der Glaubwürdigkeit. Dieses Motiv schneidet in punkto Verständlichkeit unter den Frauen außerdem mit einem zweiten Platz ab, während es bei den Männern und allen Befragten bei diesem Kriterium auf dem dritten Platz liegt, genauso wie bei der sofortigen Markenerkennung. Abgerundet werden die Erstplatzierungen durch eine Smart Image Anzeige bei der Originalität, von einem Motiv für Deichmann Schuhe bei der Aktivierung und von Nivea Color care & protect bei der Verständlichkeit unter den Frauen. Das Nivea-Motiv belegt außerdem den dritten Platz bei der Recognition. Weitere Plätze unter den Top 3 gehen an Anzeigen von Philips, Paco Rabanne, JET und der Deutschen Post.

Die Analyse der von allen Befragten sowie von Männern und Frauen als sofort verständlich empfundenen Anzeigen zeigt hohe Übereinstimmungen - so sind in allen drei Gruppen Motive von Krombacher, 1&1, C&A, Nivea, Deichmann und Garnier zu finden. Allerdings variiert die Reihenfolge: Während Männer die Krombacher-Anzeige in punkto Verständlichkeit auf Platz eins setzen, ist es bei den Frauen die Nivea-Anzeige. Und es gibt noch ein paar geschlechtsspezifische Unterschiede - bei den Männern finden sich unter den Top 10 Motiven außerdem Anzeigen von WMF, Honda und L'Oréal Paris men expert, bei den Frauen sind es Motive von Maybelline, Frosch und Olaz. Außerdem zeigen sich die Frauen mit Werten zwischen 90 und 75 Prozent für die Top 10 Motive noch überzeugter von der Verständlichkeit der Anzeigen als die Männer, bei denen zwischen 80 und 61 Prozent ihre Zustimmung bekunden.

Bernhard Willer, Geschäftsführer AIM e.V.: "Auch in dieser Welle des AIM Kreativtrackings zeigt sich wieder das große, branchenübergreifende Interesse an der Teilnahme, wobei in diesem Monat die Kosmetik-Branche mit zehn Motiven am stärksten vertreten ist. Es folgen die PKW-Branche mit acht sowie die Pharmazie- und Bekleidungsbranche mit jeweils sieben Motiven. Auf die Branchen Büro und Telekommunikation entfallen jeweils fünf Motive, bei allen anderen Branchen wurden bis zu drei Motive abgefragt."

Die kompletten Daten der 10x10 Rankings der Print-Motive vom Oktober 2014 können ab sofort auf der AIM Website www.adimpactmonitor.de eingesehen werden.

Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.)

Der Ad Impact Monitor (AIM) ist eine der größten deutschen Forschungsinitiativen und ist ein Zusammenschluss von derzeit 11 Verlagen, 25 Mediaagenturen und 23 werbungtreibenden Unternehmen. Ziel von AIM ist es zu zeigen, welche Vorteile die einzelnen Mediengattungen in punkto Geschwindigkeit, Effizienz und Kontaktqualität in der werblichen Kommunikation bieten und welcher Mediamix in welchem Bereich wie wirkt. Durch die vergleichbare Darstellung der verschiedenen Medienkanäle können anschließende Analysen die spezifischen Stärken einzelner Mediengattungen gezielt sichtbar machen.

Das ursprünglich in 2009 vom VDZ ins Leben gerufene AIM-Forschungsprojekt der Verlage wurde im Jahr 2011 in die eigenständige Organisation AIM e.V. überführt, um im Rahmen dieser Vereinsstruktur gemeinsam mit den Agenturen und werbetreibenden Unternehmen eine praxisorientiere Werbewirkungsforschung mit hoher Relevanz für den Planungsalltag voranzutreiben. Gemeinsame Zielsetzung der beteiligten Marktpartner ist es, AIM mittelfristig zum Marktstandard in Sachen Werbewirkungsforschung zu machen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rumänien: ADRA leistet Unterstützung für Betroffene von Hochwasser

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Anfang Juli waren die Hauptstadt Bukarest und mehrere Orte in 20 Landkreisen in Rumänien von starken Regenfällen und Hochwasser betroffen. Die...

Baden und Württemberg 1918/1919

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Novemberrevolution von 1918 und die Etablierung der ersten Demokratie in Deutschland aus landesgeschichtliche­r Perspektive - damit beschäftigt...

Tina-Turner-Fieber in Tallin, ein Held in Schwierigkeiten und die Flamme von Konstanz - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Recht abenteuerlich geht es in den insgesamt fünf Deals der Woche zu, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de jeweils eine Woche lang (Freitag,...

Disclaimer